Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG, Infineon
07.06.2021 Michael Schröder

Infineon-Aktie: Gegenbewegung läuft – Verkaufsempfehlungen? Fehlanzeige!

-%
Infineon

Die Infineon-Aktie zählt im DAX weiter zu den Lieblingen der Analysten. Derzeit empfehlen von den 31 Experten die sich näher mit der Aktie des Chipherstellers beschäftigen 25 den Titel zum Kauf. Nur sechs Strategen stehen dem Wert neutral gegenüber. Verkaufsempfehlungen? Fehlanzeige! Auch aus charttechnischer Sicht stehen die Ampeln auf Grün.

Das höchste Kursziel für Infineon kommt aus dem Hause ODDO BHF. Stephane Houri („Outperfrom“) sieht die Aktie erst bei 46 Euro fair bewertet. Am andere Ende stehen die 32,50 Euro von Malte Schaumann. Das durchschnittliche Kursziel aller Experten liegt bei rund 40 Euro – also gut 18 Prozent über dem aktuellen Niveau.

Anfang April war die Infineon-Aktie mit 37,31 Euro auf den höchsten Stand seit 2001 gestiegen. Die immer weiter steigende Nachfrage nach Halbleitern hatte die gesamte Branche befeuert. Seitdem hat der Kurs jedoch rund 20 Prozent eingebüßt. Inflations- und Zinssorgen sowie die Fragezeichen hinter der Steuerpolitik von US-Präsident Joe Biden haben für Verunsicherung gesorgt.

Am 13. Mai wurde dann ein Verlaufstief bei 29,79 Euro markiert. Im Anschluss startete die Aktie eine Gegenbewegung. Mit dem Sprung über die Marke von 33,75 Euro würde das nächste Kaufsignal mit Ziel 35,50 Euro generiert. Wird auch diese Hürde überwunden, wäre der Weg aus technischer Sicht Richtung Mehrjahreshoch geebnet.

Infineon (WKN: 623100)

DER AKTIONÄR bleibt weiter zuversichtlich: Die strukturellen Wachstumstreiber und Trends sind intakt. Der Megatrend Elektromobilität erweist sich mehr und mehr als Impulsgeber. Die laufende Gegenbewegung dürfte die Aktie in den kommenden Wochen weiter in Richtung der Analystenziele führen. Anleger können das aktuelle Niveau daher weiter zum Auf- oder Ausbau einer Position nutzen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Infineon - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0