15 Leser-Favoriten im großen Check
Foto: Börsenmedien AG, Infineon
02.12.2021 Michael Schröder

Infineon-Aktie: Apple, Omikron und Co belasten - das ist zu tun!

-%
Infineon

Die Volatilität nimmt spürbar zu. Am Freitag rutschte die Infineon-Aktie mit dem schwachen Gesamtmarkt ab. Gestern zog der Kurs im Rahmen einer Gegenbewegung im Sog der Automobilaktien wieder an. Heute folgt der nächste Rücksetzer. Neben dem erneut schwächelden DAX werden Technologiewerte von Sorgen um Apple belastet.

Apple kämpft bei den iPhone-Verkäufen offenbar nicht nur mit Produktionsproblemen wegen fehlender Teile. Der US-Hersteller habe seine Zulieferer über eine sich abschwächende Nachfrage nach dem iPhone13 informiert, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Die Kurse asiatischer Apple-Lieferanten wie AAC Technologies aus Hongkong, der chinesische Konzern Luxshare Precision oder etwa TDK aus Japan gaben zuletzt deutlich nach. In Europa folgen die Technologiewerte. Die Infineon-Aktie zählt im DAX zu den größten Verlierer.

Infineon (WKN: 623100)

Anleger sollten sich von den aktuellen Schwankungen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Sorgen vor der Ausbreitung und den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Variante Omikron und auch die Apple-Thematik dürften die Aktie kurzfristig belasten. Infineon hat seine Hausaufgaben aber gemacht. Auch die strukturellen Wachstumstreiber und Trends sind intakt. Anleger mit Weitblick legen sich daher mit Abstauberlimits unter 38 Euro auf die Lauer.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Derivate auf Infineon befinden sich im Hebel-Depot von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Infineon - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0