18.09.2019 DER AKTIONÄR

Hot-Stock der Woche: Geht Voltabox der Saft aus?

-%
VOLTABOX

Der Hersteller von Batteriepacks für Gabelstapler, Trolleybusse und Minenfahrzeuge hat eine schwierige Phase hinter sich. Höhepunkt war die Rücknahme der Prognose für 2019. Jetzt könnte die Aktie ein Comeback starten.

Jürgen Pampel hat alle Hände voll zu tun. Der Vorstand von Voltabox muss den Investoren die Gründe für die kassierte Prognose 2019 erklären, die Lieferverzögerungen von CATL erläutern. Und das so schnell wie möglich. Es gilt, Vertrauen zurückzugewinnen. Denn Voltabox war im September 2017 mit vielen Vorschusslorbeeren an der Börse gestartet. Die Aktien gingen weg wie warme Semmeln. Elektromobilität, Batteriepacks, die Firma traf den Nerv der Zeit. 

Im Hoch notierte die Aktie bei 33,70 Euro. Das entsprach einem Börsenwert von 523 Millionen Euro. Das war im Oktober 2017. Aktueller Kurs: 7,26 Euro. Fast 400 Millionen Euro Börsenwert weggewischt, in Luft aufgelöst.

Weiterlesen mit

Als Abon­nent von DER AKTIONÄR können Sie diesen Artikel kostenlos lesen.

Anmelden
Jetzt abonnieren

Weiterlesen mit

Jetzt Credits geschenkt bekommen und hier gratis weiterlesen.

Was ist SatoshiPay?