Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
21.03.2022 Nikolas Kessler

Hornbach Holding übertrifft Prognose – neuer Schub für den Rebound

-%
Hornbach Holding

Während am deutschen Aktienmarkt zu Wochenbeginn überwiegend wieder Verluste geschrieben werden, sticht die im SDAX notierte Aktie von Hornbach Holding positiv hervor. Grund dafür sind die vorläufigen Zahlen, die das Unternehmen am Montag veröffentlicht hat, denn diese fielen besser aus als erwartet.

Eine ungebrochen hohe Nachfrage nach Heimwerkerprodukten und die gestiegene Inflation haben der Hornbach Holding im abgeschlossenen Geschäftsjahr höhere Umsätze beschert als erwartet. Basierend auf vorläufigen Zahlen stieg der Erlös verglichen mit dem Vorjahr um 7,7 Prozent auf fast 5,9 Milliarden Euro, wie das im SDAX- Unternehmen am Montag in Bornheim mitteilte. Das ist etwas mehr als die bis zu sieben Prozent, die der Vorstand für das bis Ende Februar laufende Geschäftsjahr in Aussicht gestellt hatte.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs um rund elf Prozent auf rund 364 Milliarden Euro und lag damit im Rahmen der konzerneigenen Prognose von 330 bis 380 Millionen Euro.

Am morgige Dienstag (22. März) will die für ihre gleichnamige Baumarktkette bekannte Holding im Rahmen eines Trading-Updates weitere Details zur Umsatzentwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr bekannt geben. Endgültige Zahlen sollen dann wie geplant am 17. Mai folgen.

Hornbach Holding (WKN: 608340)

Die Hornbach-Aktie trotzt dem durchwachsenen Gesamtmarkt und legt am Montagnachmittag bis zu zwei Prozent zu. Sie knüpft damit an die zu Monatsbeginn gestartete Erholung an. Trotz des zwischenzeitlichen Rücksetzers vom Anfang Februar erreichten Allzeithoch steht seit der AKTIONÄR-Empfehlung in Ausgabe 20/20 ein Plus von 140 Prozent zu Buche. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen. 

Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Hornbach Holding - €