Kostenloser Ratgeber: Wirecard-Klagen - Diese Chancen haben Sie wirklich
10.12.2019 DER AKTIONÄR

Nach Nel und Hydrogenics: Die nächste Chance auf 100 Prozent!

Brennstoffzellenfahrzeuge sind im Kommen und laufen nicht nur den Verbrennern in punkto Umweltbilanz den Rang ab, sondern greifen auch die Konkurrenz der batteriebetriebenen Elektrofahrzeuge erfolgreich an. Große Busse, Langstrecken-LKW oder gar Schiffe sind aufgrund des Gewichts der benötigten Batterien nicht rentabel zu betreiben und auch im PKW-Segment können Brennstoffzellenautos die Reichweitenproblematik der reinen Stromer zu ihrem Vorteil nutzen. Kälte schmälert die Reichweite nicht und ein Tankstopp dauert nur wenige Minuten.

Kein Wunder, dass bei diesen Aussichten die Wasserstoff-Aktien seit geraumer Zeit durch die Decke schießen. Immer vorne mit dabei: DER AKTIONÄR. Als Nel nur eingefleischten Fans ein Begriff war, wurde das Unternehmen 2017 in einem Aktienreport bereits empfohlen. Käufer des Reports, die ihr Geld entsprechend anlegten, konnten anschließend in der Spitze bis zu 230 Prozent Gewinn erzielen. 2018 folgte mit Ceres Power die nächste Top-Chance und als 2019 Hydrogenics mit einer Kaufempfehlung bei 6,50 Euro Thema eines weiteren Aktienreports war, folgte wenige Wochen später die Meldung, dass 15 Dollar pro Aktie für eine Übernahme geboten werden. So schnell können 100 Prozent realisiert werden.

Sie haben die letzten Chancen auf 100 Prozent verpasst? Dann eröffnet sich Ihnen jetzt noch einmal eine Möglichkeit. Wasserstoff-Profi Michel Doepke hat einen weiteren Underdog identifiziert, der aktuell im Brennstoffzellensektor Fuß fasst und einen bekannten Automobilhersteller als Entwicklungspartner und Anteilseigner mitbringt. Das Potenzial bei einem Einstieg in die lukrative Empfehlung: Natürlich 100 Prozent! Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen, kaufen Sie den Aktienreport und Sie erfahren den Namen des potenziellen Highflyers inklusive ausführlicher Analyse.

Direkt zum Aktien-Report