DER ZOCK DES JAHRES IST ZURÜCK >> MEHR ERFAHREN
Foto: Börsenmedien AG
11.07.2016 Werner Sperber

Heibel: Die Deutsche Bank wird in einigen Jahren viel mehr kosten

-%
Deutsche Bank

Der Heibel-Ticker erklärt, die Deutsche Bank hat sich auf das Investment-Banking spezialisiert. Das kann sehr lukrativ sein. Allerdings braucht man dafür sehr viel Geld von Sparern. Die Deutsche Bank selbst hat wenig Kapital und immer noch viele Risiko-Positionen in der Bilanz. Das Institut bewegt international trotzdem viel Geld – ohne selbst eine genügende Kapitaldecke zu haben.

Die US-Tochterfirmen sind zum zweiten Mal durch den von der US-Notenbank fed organisierten Stresstest gefallen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) bezeichnet die Deutsche Bank als die riskanteste weltweit bedeutende Bank.

Die Deutsche Bank ist für eine der reichsten Nationen der Erde, nämlich Deutschland, extrem wichtig. Die Vernetzung in der Geschäftswelt ist sehr eng und die Bank ist wohl „zu groß zum Scheitern“. Der Heibel-Ticker schreibt: Deswegen dürfte die Aktie in ein paar Jahren deutlich mehr wert sein als heute. Doch wer sie kauft, der wird einen sehr langen Atem und gute Nerven brauchen. Denn nach dem Brexit steht die Entflechtung mit Kleinbritannien an, also Großbritannien ohne Schottland und Nord-Irland. In Italien werden eine Reihe von Banken bereits mit EU-Geld in Milliardenhöhe gestützt; Schockwellen einer Pleite in Italien würden auch die Deutsche Bank treffen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Bank - €

Buchtipp: Kapitalismus und Marktwirtschaft

In diesem bahnbrechenden Buch bietet Jonathan McMillan eine neue Perspektive auf unser Wirtschaftssystem. Er zeigt, dass Kapitalismus und Marktwirtschaft nicht das Gleiche sind, und deckt dabei einen grundlegenden Fehler in unserer Finanzarchitektur auf. Das hat handfeste Konsequenzen – gerade für Europa.

McMillan stellt die Probleme der Eurozone in einen größeren historischen Zusammenhang und entwickelt einen radikalen, aber durchdachten Reformvorschlag. Dabei wird klar: Wer eine freie und demokratische Gesellschaft im 21. Jahrhundert bewahren will, kommt an einer neuen Wirtschaftsordnung nicht vorbei.

Kapitalismus und Marktwirtschaft

Autoren: McMillan, Jonathan
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-943-2

Jetzt sichern