Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
19.02.2021 Marion Schlegel

Hapag-Lloyd: Heimlicher Corona-Gewinner – Gewinnexplosion im ersten Quartal?

-%
Hapag-Lloyd

Trotz eines absehbaren Milliardengewinns im Corona-Jahr 2020 hofft die Reederei Hapag-Lloyd auf eine möglichst rasche Beruhigung des überhitzten Containertransportmarkts. "Wir wollen Normalität, denn mittelfristig ist es wichtig für uns, dass jeder weiterhin so viel Ware wie möglich mit Containern transportiert", sagte Hapag-Lloyd-Chef Rolf Habben Jansen am Donnerstagabend. Dazu seien aber auch in zwei bis fünf Jahren wettbewerbsfähige und nachhaltigere Konditionen nötig. Hapag-Lloyd profitiere derzeit von der massiven Nachfrage nach Containertransporten, sagte Habben Jansen. Er wies aber auch darauf hin, dass in den vergangenen zehn Jahren auch so manche Durststrecke habe überwunden werden müssen.

Hapag-Lloyd (WKN: HLAG47)

Die Containerschifffahrt erlebt derzeit einen beispiellosen Boom. Wegen der Corona-Pandemie habe sich 20 Prozent der Nachfrage nach Produkten vom ersten ins zweite Halbjahr 2020 verschoben und entsprechend auch den Transport beeinflusst, sagte Habben Jansen. Grund sei, dass die Menschen ihr Geld mangels Möglichkeiten durch die Corona-Auflagen statt in Dienstleistungen nun in Waren wie Möbel, Unterhaltungsgeräte oder Heimwerkerbedarf investiert hätten. Die Folge: Die Nachfrage nach Containerkapazitäten zum Transport dieser Dinge sei durch die Decke gegangen. Habben Jansen sagte, er glaube, dass dieses Phänomen vorübergehen werde. Er wisse nur nicht genau wann. "Es wird wohl noch ein paar Monate dauern."

Zuletzt hatte Hapag-Lloyd mitgeteilt, dass die Reederei für das erste Quartal mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von mindestens 1,25 Milliarden Euro rechnet – nach 160 Millionen im Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr 2020 hat Hapag-Lloyd nach vorläufigen Zahlen von Ende Januar den Gewinn vor Zinsen und Steuern um etwa 60 Prozent auf rund 1,3 Milliarden Euro gesteigert.

Die Aktie von Hapag-Lloyd hat in den vergangenen Monaten kräftig zugelegt. Am heutigen Freitag geht es erneut gut vier Prozent nach oben. Anleger, die investiert sind, lassen ihre Gewinne laufen, ziehen zur Absicherung aber sukzessive den Stopp nach.

(Mit Material von dpa-AFX)