26.11.2019 Markus Bußler

Gold: Der nächste Kracher!

-%
EVOLUTION MINING
Trendthema

Es geht derzeit Schlag auf Schlag in der Goldbranche. Nachdem sich vergangene Woche Saracen den 50-Prozent-Anteil von Barrick Gold an der Super-Pit-Mine in Australien geschnappt hat, meldete gestern Kirkland Lake Gold, dass man Detour Gold übernehmen will. Und heute Nacht kam dann die nächste Übernahme. Der australische Goldproduzent Evolution Mining kauft die Red Lake Mine von Newmont Goldcorp.

375 Millionen Dollar lässt sich Evolution Mining den Kauf der Mine in Ontario kosten. Weitere 100 Millionen Dollar werden fällig, wenn Evolution weitere Ressourcen auf dem Projekt findet. Für Newmont Mining ist der Verkauf von Red Lake ein wichtiger Schritt. Der Konzern hatte angekündigt 1,0 bis 1,5 Milliarden Dollar durch den Verkauf von Assets erlösen zu wollen. Mit dem Verkauf von Red Lake hat Newmont einen ersten Schritt in diese Richtung getan. Das Geld soll dazu genutzt werden, die Bilanz weiter zu stärken.

Red Lake war lange Zeit das Aushängeschild von Goldcorp. Hohe Goldgehalte, niedrige Kosten. Doch in den vergangenen Jahren wurde die Geologie komplizierter, die Goldproduktion ging zurück, die Kosten stiegen. Sicherlich fehlten auch etwas die Investitionen in die Mine, da Goldcorp nicht gerade in Geld schwamm. Doch All-in-Kosten von zuletzt 1.600 Dollar sorgten dafür, dass das Projekt tief in den roten Zahlen feststeckte. Red Lake war auch eine der Minen, die Newmont zuletzt die Quartalszahlen verhagelt haben. Nun scheint Evolution der Meinung zu sein, diese Mine wieder auf Vordermann bringen zu können. Das ist zumindest ein ambitioniertes Unterfangen. 375 Millionen Dollar scheint auf den ersten Blick nicht allzu viel Geld für eine produzierende Mine zu sein. Doch angesichts der Geschichte von Red Lake muss Evolution hier einiges investieren, um den Turnaround schaffen zu können.

EVOLUTION MINING (WKN: A1JNWA)

Evolution ist damit der nächste australische Konzern, der den Sprung nach Nordamerika wagt. Zuvor hatte sich bereits Newcrest, Northern Star und auch St Barbara in Nordamerika eingekauft. Die Investoren hatten dies bei den australischen Produzenten auch gefordert, da diese vom Goldpreis in Australischen Dollar profitiert haben und oftmals eine weitaus bessere Bilanz ausweisen als ihre nordamerikanischen Pendants. Doch ob sich Evolution mit Red Lake einen Gefallen tut, muss sich erst noch zeigen. Das Projekt ist Vieles, einfach aber auf keinen Fall.