Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: iStockphoto
12.05.2022 Markus Bußler

Gold: Auf der Suche nach dem letzten Bullen

-%
Gold

Der All-Asset-Selloff geht weiter und auch der Goldpreis gerät heute nach dem Aufbäumen von gestern wieder unter Druck. Doch das hält die Analysten von Bloomberg Intelligence nicht davon ab, weiterhin bullish für den Goldpreis zu sein. Sie glauben sogar, eine Rally über 2.000 Dollar könnte kurz bevorstehen.

Nachdem der Goldpreis im letzten Monat um 6,5 Prozent gefallen ist, befindet er sich nun in der Nähe eines Bodens, wobei die Marke von 1.800 Dollar als Untergrenze für die Preise dient, so Mike McGlone, Senior Commodity Strategist bei Bloomberg Intelligence, gegenüber Kitco News. „Gold befindet sich in der Nähe eines Bodens und an der Schwelle zu einem ziemlich bedeutenden Ausbruch - wenn es über 2.000 Dollar steigt und nie mehr zurückblickt“, sagte McGlone. „Eines Tages werden wir aufwachen, und Gold wird über 2.000 Dollar steigen, was ein Widerstand ist, der in eine Unterstützung umgewandelt wird, und nie wieder zurückblicken.“ Die Haupthindernisse für den Goldpreis im zweiten Quartal waren die steigenden US-Renditen und der starke US-Dollar. Dies wird besonders deutlich, wenn man die USD-Performance von Gold mit Yen oder Euro vergleicht.

„Die Dollar-Stärke drückt auf den Goldpreis in Bezug auf den US-Dollar. Gegenüber dem Yen ist der Goldpreis um 20 Prozent gestiegen. Gegenüber dem Euro ist Gold um 15 Prozent gestiegen. In Bezug auf den US-Dollar stagniert er. Menschen, die Gold in Europa und Japan halten, haben also eine viel bessere Performance. Es war eine gute Absicherung gegen den Verfall ihrer Währungen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der US-Dollar aufholt“, erklärte McGlone. „Aber sobald dieser Gegenwind nachlässt, und ich denke, wir stehen kurz davor, sollte der Goldpreis anziehen, und das basiert nur auf der bisherigen Performance.“

Einer der Auslöser für die nächste Rallye wird sein, dass die Märkte das Ende des Straffungszyklus der Federal Reserve einpreisen. Und das beginnt bereits zu geschehen, wie McGlone betonte. Der Nasdaq ist im Jahresverlauf bereits um 23 Prozent gefallen. Dies trägt dazu bei, dass der US-Aktienmarkt den Wendepunkt erreicht, an dem die Erwartungen der Fed hinsichtlich einer Zinserhöhung zurückgehen werden. Laut McGlone ist das große Problem der Fed auf lange Sicht nicht die Inflation, sondern die Deflation. „In einem Jahr, wenn Sie den Verbraucherpreisindex für April erhalten, wird er viel niedriger oder sogar negativ sein“, sagte er.

Rohöl zum Beispiel wird sehr wahrscheinlich eher auf 50 Dollar fallen als auf 200 Dollar steigen. Und wenn der US-Aktienmarkt weiter fällt, ist es „praktisch eine Garantie“, dass die Inflation auf 12-Monats-Basis niedriger sein wird. "Man sollte die Inflation auf lange Sicht messen - 120 Monate. Und das ist der Punkt, an dem wir einen Rückgang der Anleiherenditen sehen", sagte er. "Der Basiseffekt für die Inflation wird sinken". In diesem Szenario wird Gold eine der wichtigsten Anlageformen sein, auf die man zurückgreifen kann.

Aktuell ist es schwierig, überhaupt Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Alle Anlagen fallen. Allerdings wurden zuletzt wieder Anleihen gekauft, die Anleiherenditen sind zurückgegangen. Eigentlich sollte dies ein gutes Zeichen sein, da der Anleihemarkt der größte Markt ist und gerne als Vorläufer gesehen wird.

Gold (WKN: CG3AB0)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gold - $

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.
Gold - Player, Märkte, Chancen

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9