Die Comebacks nach Corona
14.12.2020 Markus Bußler

Gold: 2.200 Dollar kommen - sagt diese US-Großbank

-%
Gold

Der Goldpreis startet schwach in die neue Handelswoche, kann aber zum Start des nordamerikanischen Handels zumindest einen Teil der Verluste wieder wettmachen. Einige Analysten haben in den vergangenen Wochen ihre Erwartungen an den Goldpreis teils drastisch reduziert. Doch Wells Fargo bleibt auf der Seite der Bullen. Die US-Analysten rechnen damit, dass der Goldpreis auf 2.200 Dollar steigen wird.

Die Märkte dürsten nach Liquidität und 2021 wird nicht das Jahr sein, in dem dieser Durst nachlässt, schreiben die Analysten von Wells Fargo. In einem solchen Umfeld werden sich die Edelmetalle weiter gut entwickeln. Die Analysten sehen gleichwohl eine gute wirtschaftliche Erholung, da die Welt sich mehr und mehr auf den Impfstoff gegen das Covid-19-Virus einstellt. Wells Fargo rechnet damit, dass sich die Wirtschaft weltweit um 5,2 Prozent im kommenden Jahr erholen wird. Und trotz dieser Erholung der Weltwirtschaft sieht die US-Bank noch reichlich Spielraum für die Edelmetalle. Sie rechnet damit, dass der Goldpreis Ende des kommenden Jahres auf 2.100 bis 2.200 Dollar steigen kann. „Es wird noch jede Menge Geld gedruckt und das ist gut für Gold und Silber“, sagt Analyst John LaForge. Doch Gold und Silber werden seiner Ansicht nach nicht nur von der Notenbankpolitik getrieben. Nach Ansicht von LaForge ist 2020 ein neuer Rohstoff-Superzyklus gestartet und der wird auch die Nachfrage nach Gold weitertreiben. Neben Gold und Silber ist der Analyst auch bullish für Kupfer und Öl und sieht den Ölpreis auf 60 Dollar je Barrel steigen.

Dem ist wenig hinzuzufügen. Die Industriemetallen sind in einem Bullenmarkt angekommen. Und das ist typisch für eine spätzyklische konjunkturelle Erholungsphase. Auch Öl hat sich deutlich erholt und dürfte noch reichlich Spielraum nach oben haben. 60 Dollar ist auch nach Ansicht des AKTIONÄRs nicht zu hoch gegriffen. Gold und Silber dürften am Ende der Korrektur stehen, die bereits im August begonnen hat und eine neue Aufwärtsbewegung starten, die in den Bereich von 2.200 bis 2.300 Dollar führen sollte.

Gold (ISIN: XC0009655157)

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9