Depot Champ Trades >> Live-Update 6.12., 19 Uhr
Foto: Börsenmedien AG
08.01.2018 Thorsten Küfner

Gazprom: …. und die Rallye geht weiter

-%
DAX

Die Aktie des weltgrößten Erdgasproduzenten und Inhaber der mit Abstand größten weltweiten Gasreserven hat nach einer guten Performance in den letzten Handelswochen 2017 auch einen starken Start in das Börsenjahr 2018 hingelegt. Lohnt sich jetzt noch der Einstieg beim Energieriesen?

Aus charttechnischer Sicht sieht es für die Gazprom-Aktie jedenfalls weiter gut aus. Nach dem Sprung über den Widerstand bei 4,68 Dollar nähert sich der Kurs nun der Hürde bei 4,81 Dollar. Kann auch diese Marke überwunden werden, wäre anschließend Luft nach oben bis zunächst 4,92 Dollar.

Und auch fundamental betrachtet sieht es für Gazprom gut aus. Das Sentiment für Energieaktien hellt sich angesichts der robusten Ölpreisentwicklung (die über kurz oder lang auch zu höheren Gaspreisen führen dürfte) weiter auf. Der russische Weltmarktführer baut seine Marktstellung durch neue Pipelines nach China und in die Türkei weiter aus. Zudem ist die Bewertung mit einem KGV von 4, einem KBV von 0,25 und einer Dividendenrendite von sechs Prozent immer noch extrem niedrig. Bei welcher Aktie eines DAX-Konzerns indes sogar zehn Prozent Dividendenrendite drin sind, wer die sichersten und besten Dividendenzahler Europas sind und wann Sie welche DAX-Aktie haben müssen, um bei der Dividenden abzukassieren, erfahren Sie hier.

Foto: Börsenmedien AG

Stoppkurs nachziehen
Risikobewusste Anleger können bei der Aktie von Gazprom weiterhin zugreifen. Der Stopp sollte nun auf 3,10 Euro nachgezogen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 496
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen