13.04.2018 Thorsten Küfner

Gazprom: Kaufen, halten oder verkaufen?

-%
Gazprom
Trendthema

Die Anteilscheine von Gazprom konnten sich gestern – wie viele andere russische Aktien – wieder deutlich erholen, nachdem US-Präsident Donald Trump mit seinem jüngsten Tweet etwas zurückgerudert ist. Sollten nun Anleger auf Schnäppchenjagd gehen oder lieber abwarten? Das empfehlen derzeit die Analysten.

Von den 14 Experten, die sich regelmäßig mit den Gazprom-Papieren befassen, raten aktuell sechs zum Kauf. Ebenfalls sechs stufen die Anteilscheine des weltgrößten Erdgasproduzenten mit „Halten“ ein, zwei empfehlen den Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 5,47 Dollar und damit 17 Prozent über dem gestrigen Schlusskurs von 4,66 Dollar.

Besonders zuversichtlich gestimmt ist aktuell Alex Falk von der Sberbank mit einem Kursziel von 6,50 Dollar. Hingegen sieht Morgan-Stanley-Analyst Igor Kuzmin den fairen Wert der Gazprom-Titel bei lediglich 4,90 Dollar.

Nur für Mutige
Es bleibt dabei: Die mittel- bis langfristigen Aussichten für Gazprom sind sehr gut, die Marktstellung hervorragend und die Bewertung mit einem KGV von 4, einem KBV von 0,3 und einer Dividendenrendite von sechs Prozent spottbillig. Aber die Aktie dürfte in Zukunft hochvolatil und stark von der politischen Entwicklung abhängig bleiben. Daher sollten ausnahmslos mutige Anleger zugreifen (Stopp: 3,20 Euro).