Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
15.12.2014 Thorsten Küfner

Gazprom: Jetzt wird es richtig übel

-%
Gazprom

Nachdem sich die Aktie von Gazprom bereits seit mehreren Wochen in Sinkflug befindet, hat sich der Kursverfall nun dramatisch beschleunigt. Im heutigen Handel fällt die Aktie zwischenzeitlich um mehr als sieben Prozent. Hauptgrund hierfür ist wieder einmal der dramatische Kursrutsch des Rubels.

Dieser ist heute erneut auf ein neues Allzeittief gefallen. So müssen jetzt mittlerweile 60 Rubel für einen Dollar gezahlt werden. Für einen Euro sind sogar 75 Rubel fällig – ebenfalls ein neuer Rekord. Zum Vergleich: 2008 musste man mit weniger als 40 Rubel in etwa nur halb soviel für einen Euro auf den Tisch legen.

Dies belastet natürlich die Aktienkurse aller in Euro gehandelten Aktien aus Russland. Und somit eben auch die Papiere von Gazprom. Zudem dürfte ein negativer Analystenkommentar belasten.

Weiterhin abwarten

DER AKTIONÄR hält an seiner Einschätzung fest: Anleger sollten trotz der aktuell günstigen Bewertung nicht ins fallende Messer zu greifen. Die Risiken sind derzeit einfach zu groß. Anleger sollten stattdessen an der Seitenlinie verharren und eine nachhaltige Beruhigung der Lage abwarten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8