26.09.2019 Thorsten Küfner

Gazprom in Kauflaune

-%
Gazprom
Trendthema

Während der nach wie vor florierende Gasexport Gazprom Tag für Tag die Taschen füllt, investiert der Energieriese weiterhin konsequent in die Zukunft. Nachdem gerade der Bau einer zusätzlichen LNG-Anlage in Wladiwostok in Angriff genommen wurde, folgt nun ein weiteres Investment.

So erwirbt die Gazprom-Tochter Gazstroyprom Stroygazmontazh. Das Unternehmen war bislang in Besitz des Milliardärs Arkady Rosenberg. Stroygazmontazh ist bereits ein Partner bei einigen Gazprom-Projekten gewesen. Denn der Konzern ist ein Spezialist für Öl- und Gastransportsysteme.

Der Kaufpreis soll Bloomberg zufolge 75 Milliarden Rubel (etwa 1,1 Milliarden Euro) betragen. Die Transaktion dürfte noch im Oktober abgeschlossen werden.

Gazprom (WKN: 903276)

Noch ist unklar, was genau sich das Gazprom-Management von einem derartigen Schritt erhofft. Größeren Einfluss auf das Konzernergebnis des laufenden Jahres dürfte dieser Deal nicht haben. Die günstig bewerteten Gazprom-Papiere bleiben für mutige Anleger weiterhin ein Kauf (Stopp: 5,10 Euro).