03.02.2018 Thorsten Küfner

Gazprom: HSBC und Goldman Sachs erhöhen die Kursziele

-%
Gazprom
Trendthema

Es läuft weiterhin rund für Gazprom: In der abgelaufenen Handelswoche wurde ein wichtiger Erfolg für den Bau von Nord Stream 2 erzielt. Zudem halten sich die Energiepreise weiter auf hohem Niveau. Darüber hinaus gab es Rückenwind durch Kurszielanhebungen von HSBC und Goldman Sachs.

So hat HSBC-Analyst Ildar Khaziev sein Anlagevotum für die Gazprom-Anteile von „Hold“ auf „Buy“ nach oben angepasst. Das Kursziel wurde von 5,00 auf 5,80 Dollar angehoben. Auch Geydar Mamedov von Goldman Sachs sieht derzeit die Papiere des weltgrößten Erdgasproduzenten nun bei 5,80 Dollar (zuvor ebenfalls 5,00 Dollar) fair bewertet, er stuft die Aktie allerdings unverändert mit „Hold“ ein.

DER AKTIONÄR rät mutigen Anleger nach wie vor zum Einstieg bei dem mit Abstand wichtigsten Player in einem aussichtsreichen Wachstumsmarkt – zumal die Bewertung immer noch sehr günstig ist. Der Stopp sollte bei 3,20 Euro belassen werden.