23.04.2015 Thorsten Küfner

Gazprom: Die Kursziele steigen

-%
DAX
Trendthema

Der Aktienkurs von Gazprom befindet sich bereits seit einigen Wochen im Aufwind. Nun ziehen immer mehr Analysten nach und heben ihre Kursziele für die Anteile des weltgrößten Erdgasproduzenten an. So auch die US-Investmentbank Goldman Sachs und die russische Investmentbank BCS.

So stuft BCS-Analyst Kirill Tachennikov die Papiere des Energieriesen zwar nach wie vor nur mit „Hold“ ein, sein Kursziel wurde allerdings von 5,40 auf 6,10 Dollar angehoben, was nun wieder über dem aktuellen Kursniveau von 5,69 Dollar liegt. Goldman-Sachs-Experte Geydar Mamedov bestätigte indes sein Anlagevotum mit „Buy“ und sieht den fairen Wert für die Gazprom-Papiere nun bei 7,00 Dollar. Zuvor waren es noch 5,90 Dollar.

Nichts für schwache Nerven

Die Gazprom-Aktie bleibt wegen der politischen Risiken nach wie vor ein heißes Eisen und daher für konservative Anleger eher ungeeignet. Mutige Anleger können hingegen wegen der enorm günstigen Bewertung weiter auf eine Neubewertung setzen. Der Stopp sollte bei 4,10 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0