15 Fragen, 15 Antworten – so handeln Sie jetzt richtig
Foto: Shutterstock
11.12.2020 Thorsten Küfner

Gazprom: Beeindruckend

-%
Gazprom

Es geht heute bergab an den Weltbörsen. Der DAX knickt ein, der EuroStoxx ebenso und auch an der Wall Street bahnt sich ein schwacher Start an. Zudem geben zahlreiche Energietitel, die in den vergangenen Wochen relativ stark gelaufen sind, deutlich nach. Die Aktie von Gazprom hält sich hingegen aktuell sehr stabil und notiert am frühen Nachmittag sogar leicht im Plus.

Dies ist vor allem vor dem Hintergrund der Rallye der Gazprom-Papiere in den vergangenen Wochen beeindruckend. So haben sich die Anteilscheine am weltgrößten Erdgasproduzenten innerhalb weniger Wochen um satte 35 Prozent verteuert. Eigentlich wäre ein Tag wie heute praktisch wie gemalt dafür, dass die Marktteilnehmer nun vor dem Wochenende Gewinne mitnehmen und die Akte nach unten drücken. 

Doch offenbar gefallen den Investoren die jüngsten Entwicklungen – Ölpreise wieder in der Nähe der Marke von 50 Dollar, Fortschritte bei der Fertigstellung von Nord Stream 2 – zu gut, um nun bei der immer noch günstig bewerteten Aktie auszusteigen. Diese relative Stärke ist ein sehr positives Zeichen.

Gazprom (WKN: 903276)

Für die Gazprom-Aktie sieht es derzeit charttechnisch und fundamental betrachtet gut aus. Mutige Anleger können bei der mit einem KBV von 0,3 und einem 2021er-KGV von 5 immer noch sehr günstigen Aktie weiterhin zugreifen. Der Stopp sollte auf 3,40 Euro nachgezogen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7