Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
28.04.2021 Tim Temp

Fuelcell: Können Anleger endlich aufatmen?

-%
FuelCell Energy

Die Aktie von Fuelcell Energy ist seit Wochen im Abwärtssog gefangen. Viele Titel aus dem Wasserstoff-Segment erlitten ein ähnliches Schicksal. Das Licht am Ende des Tunnels wird nun allerdings heller. Auch die Aktie von Fuelcell hat letzte Woche deutlich an Fahrt aufgenommen und setzt damit zu einer Erholung an. Ist das jetzt der Wendepunkt?

Das momentane freundliche Sentiment hilft seit einigen Tagen auch der Fuelcell-Aktie bei ihrem Erholungsversuch. Der Kurs erreichte noch vor einer Woche ein Mehrmonatstief bei 7,94 Dollar. Dabei wurde die Unterstützung am GD200 bei 8,80 Dollar kurzzeitig unterschritten. Am 21. April kam es dann zum Rebound und die Aktie hat an nur einem Handelstag über 17 Prozent zulegt.

Tradingview.com
Fuelcell Energy Tageschart in USD

Aktuelle technische Lage

Das letzte Tief und der GD200 stützen die Aktie und konnten bisher eine Fortsetzung der Talfahrt verhindern. Die Papiere verteuerten sich zudem in den letzten sieben Tagen um gut 30 Prozent. Der RSI-Indikator notierte kurzzeitig im Überverkauft-Bereich bei einem Wert von 28. So tief wie zuletzt im Sommer 2019. Die Anzeichen signalisieren eine erste Stabilisierung der Aktie. Wichtig ist, dass der GD200 nicht nachhaltig unterschritten wird, sonst droht ein weiterer Absturz bis 6,15 Dollar. Eine Entwarnung kann erst beim Überschreiten der 12-Dollar-Marke gegeben werden.

Nach Wochen der Korrektur bei nahezu allen Titeln aus dem Wasserstoffbereich zeichnet sich eine mögliche Trendwende ab. Allerdings kann bei der Fuelcell-Aktie noch keine Entwarnung gegeben werden. Anleger halten deswegen noch die Füße still und warten auf ein nachhaltiges Zeichen der Erholung.