21.10.2015 Maximilian Steppan

Ferrari mit Raketenstart - erster Kurs deutlicher über oberer Preisspanne!

-%
DAX

Das Anlegerinteresse vor dem Börsengang des italienischen Sportwagenbauers Ferrari war groß. Das drückte sich auch im ersten Kurs aus:  Mit 60 Dollar lag dieser um acht Dollar über dem Ausgabepreis. Die Aktien starteten zum Ausgabepreis von 52 Dollar (46 Euro) unter dem Kürzel "RACE" in den Handel an der New York Stock Exchange. Die Papiere waren zuvor in einer Preisspanne zwischen 48 und 52 Dollar angeboten worden.

Bisher gehört die Nobelmarke zu 90 Prozent Fiat Chrysler (FCA) und zu zehn Prozent Piero Ferrari, dem Sohn des Firmengründers Enzo Ferrari. FCA hat den Anlegern neun Prozent der eigenen Papiere angeboten, mit der Option, ein weiteres Prozent an ausgewählte Investoren zu verkaufen. Im Januar will FCA die verbleibenden 80 Prozent an seine Aktionäre verteilen. Deshalb ist die Aktie des Mutterhauses bereits stark gestiegen.

Aktuelle Ausgabe

Weitere Details zum Börsengang und eine Einschätzung zur Aktie finden Anleger in der aktuellen Ausgabe von DER AKTIONÄR. Hier gelangen Sie zum Download.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0