Hebel-Power: Mit diesen 8 Optionsscheinen den Markt schlagen.
19.02.2018 Thomas Bergmann

Feiertag in den USA - DAX macht langsam

-%
DAX

Nach einer Erholung um rund 500 Punkte atmet der DAX zum Wochenstart erst einmal durch. Gegen Mittag notiert der deutsche Leitindex bei 12.441 Punkten und damit im Bereich des Schlusskurses von Freitag. Aufgrund des Feiertages in den USA dürfte der Handel im weiteren Tagesverlauf sehr ruhig verlaufen. Spannung versprechen die Fed Minutes am Mittwochabend.

Wenn am Mittwoch um 20 Uhr MEZ das Fed-Protokoll veröffentlicht wird, werden die Börsianer ganz genau hinschauen. Werden die FOMC-Mitglieder eher zu vier Zinsschritten in diesem Jahr tendieren oder doch bei drei bleiben? Etwas zu falkenartige Töne (entspricht einer restriktiven Geldpolitik) könnten die Erholung an den Börsen schnell wieder im Keim ersticken.

Sollten die Tauben in der US-Notenbank sich durchsetzen können, wäre dies sicherlich ein positives Signal für die Aktienmärkte. Dann sind im DAX weitere 350 Zähler möglich. Bei 12.747 Punkten verläuft die 200-Tage-Linie - die erste Anlaufstelle. Bei 12.782 Punkten wäre noch ein Gap zu schließen. Bleibt noch die Marke von 12.800 Punkten zu erwähnen: Hier liegt das 50%-Fibonacci-Retracement der jüngsten Korrekturbewegung.

Ob Anleger das aktuelle Limit im Markt lassen oder jetzt aktiv long gehen sollten, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0