Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
03.06.2020 Fabian Strebin

Fast 140 Prozent mit Deutscher Bank in vier Wochen

-%
Deutsche Bank

Die Aktie der Deutschen Bank hat gestern wieder die Marke von acht Euro geknackt und steigt im vorbörslichen Handel bereits weiter. Damit setzt das Papier die Aufholjagd der vergangenen Wochen fort. Geholfen hat hierbei auch die starke Erholung des Gesamtmarktes. Der Trade des AKTIONÄR ist voll aufgegangen.

Die Hoffnungen bei der Deutschen Bank liegen auf besser als erwarteten Zahlen im zweiten Quartal. An der Wall Street rollt wieder der Rubel. Das Handelsgeschäft der Investmentbanken läuft auf vollen Touren. Auch die Deutsche Bank mischt mit. Vor allem im traditionell starken Handel mit Anleihen und Devisen will man Marktanteile gewinnen.

In Deutschland wird die Wirtschaft indes kontinuierlich wieder hochgefahren und auch in anderen Ländern scheint der Peak bei den Corona-Infektionen überschritten zu sein. Das nährt die Hoffnung, dass die wirtschaftlichen Bremsspuren durch das Virus nicht so heftig ausfallen wie prognostiziert. In jedem Fall wird die Deutsche Bank im zweiten Quartal nochmal eine höhere Summe für erwartete Kreditausfälle zurückstellen müssen. Der Vorstand erwartet, dass die Position in der zweiten Jahreshälfte wieder abnimmt.

Deutsche Bank (WKN: 514000)

Das Momentum bei der Aktie der Deutschen Bank hält an. In Ausgabe 20/2020 wurde ein Turbo-Call mit der WKN CL9 VJC empfohlen zum Einstandspreis von 1,13 Euro. Der Schein liegt nun über 2,70 Euro. Der Stopp sollte auf 2,30 Euro nachgezogen werden. Investierte Anleger nehmen die Hälfte der Position als Gewinn mit.