11.10.2018 Benedikt Kaufmann

FANG-Aktien ohne Boden! Was tun?

-%
Alphabet C
Trendthema

Für die FANG-Aktien ging es gestern ohne Halt nach unten. Ein Absturz, der heute weitergehen könnte. Der schwache Halbleiter-Sektor, Zinserhöhungen, Handelsstreit und eine Abkühlung der weltweiten Wirtschaft. Zu viel für die Börse – insbesondere zu viel für den Nasdaq.

Dramatische Szenen auch bei den zuverlässigsten Kursgewinnern in dieser zehnjährigen Rallye. Amazon verliert 6,6 Prozent, Facebook gibt 4,4 Prozent ab und Alphabet schließt um 4,6 Prozent schwächer. Die Aktie des Videostreaming-Dienstes Netflix erwischt es jedoch am härtesten – das Papier fällt um 9,3 Prozent.

Ein schlechtes Zeichen ist dabei, dass die FANG-Aktien auch nachbörslich weitere Prozente abgeben mussten. Daneben zeigte das Volumen am Markt einen Überhang von 10:1 in Richtung Downside. Ein klassisches Zeichen dafür, dass die Aktien überverkauft werden und die Kurse womöglich zu günstig werden.

Chancen einFANGen!

Und genau hier bieten sich Chancen. Denn in einem marktweiten Abverkauf geraten auch fundamental hervorragend aufgestellte Unternehmen in den Abwärtsstrudel. Beruhigt sich die Lage, ergeben sich hier günstige Nachkaufchancen.

DER AKTIONÄR ist dabei der Meinung, dass drei der FANG-Aktien, nämlich Alphabet, Amazon und Netflix, ein Nachkauf werden dürften – während von Facebook weiterhin Abstand gehalten werden sollte. Anleger halten an den Favoriten fest und machen sich bereit zuzuschlagen.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0