17.07.2019 Stefan Limmer

Evotec: Darauf kommt es jetzt an!

-%
Evotec
Trendthema

Bei der Evotec-Aktie haben seit einigen Wochen wieder die Bullen das Steuer übernommen. Die Biotechaktie steht unmittelbar vor dem nachhaltigen Ausbruch auf ein neues Hoch. Auch der TSI-Wert konnte sich deutlich erholen und Evotec arbeitet sich in der TSI-Rangliste wieder nach oben.

Innerhalb von gut zwei Wochen ging es für Evotec um neun Plätze auf den 23 Rang der 101 Aktien umfassenden TSI HDAX Rangliste nach oben. Auch der TSI-Wert konnte zulegen und liegt aktuell bei fast 76 Prozent. Mitte Juni lag der TSI Wert im Tief bei gerade einmal 66 Prozent – und damit lag ein Verkaufssignal noch deutlich näher als aktuell. Das TSI System löst ein Verkaufssignal aus, wenn der TSI-Wert unter die 50-Prozent-Schwelle fällt.

Während der jüngsten Aufwärtsbewegung konnten etliche charttechnischen Widerstände überwunden werden. Nun notiert der Kurs am Allzeithoch. Gelingt der Ausbruch, dürften Anschlussgewinne folgen und weitere Käufer in den Markt gelockt werden. Zumal es auch aus fundamentaler Sicht keine Störfaktoren gibt. Evotec gab zuletzt bekannt, dass das Unternehmen seine iPSC-Plattform, eine der führenden industriellen iPSC-basierten Wirkstoffforschungs-Plattformen, weiter ausbaut. Zu diesem Zweck hat Evotec von dem auf Stammzellen spezialisierten Unternehmen Ncardia AG geistiges Eigentum für iPSC-basierte phänotypische Wirkstoffentwicklung erworben. Unter Verwendung von iPS Zellen erforscht Evotec bereits Krankheiten wie Alzheimer oder Parkinson.

Evotec (WKN: 566480)


Dabeibleiben


DER AKTIONÄR hat Evotec bereits im Oktober letzten Jahres empfohlen. Anleger sollten investiert bleiben und die Gewinne laufen lassen. Das mittelfristige Kursziel des AKTIONÄR liegt bei 30 Euro. Auch der TSI-Wert gibt weiterhin grünes Licht bei dem Biotechwert. Rücksetzer können zum Einstieg genutzt werden.