Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
26.03.2020 Marion Schlegel

Evotec: Corona ein Thema – das sind die Erwartungen für 2020

-%
Evotec

Der Hamburger Wirkstoffforscher Evotec geht wegen der aktuellen Coronavirus-Pandemie mit Vorsicht in das neue Jahr. Die Ziele für 2020 seien kritisch geprüft und leicht angepasst worden, teilte die im MDAX gelistete Biotechfirma am Donnerstag mit. Der genaue Einfluss auf Umsatz und Ergebnis sei aktuell aber noch schwer vorhersagbar. "Evotec wird die weitere Entwicklung in dieser Ausnahmesituation weiterhin sehr genau beobachten und die Prognose aktualisieren, falls sich die Situation ändert", kündigte das Unternehmen an.

Nach derzeitigem Stand peilt das Management um Firmenchef Werner Lanthaler einen Umsatz zwischen 440 und 480 Millionen Euro an. Das um Sonderposten bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wird zwischen 100 und 120 Millionen Euro erwartet. Damit bleibt der Konzern am oberen Ende der Spanne in Reichweite seines Vorjahresergebnisses.

Evotec (WKN: 566480)

Im vergangenen Jahr hatte Evotec mehrfach die Prognosen angehoben und am Ende noch übertroffen: Unter anderem dank Meilensteinzahlungen und der Übernahme des US-Biologika-Experten Just Biotherapeutics kletterten die Erlöse um 19 Prozent auf 446 Millionen Euro. Das bereinigte EBITDA stieg um 29 Prozent auf 123 Millionen Euro. Unter dem Strich ging das Ergebnis allerdings um mehr als die Hälfte auf rund 37,2 Millionen Euro zurück, was aber erwartet wurde. Im Jahr 2018 hatten – allerdings auch wegen eines positiven Einmaleffekts – noch 84 Millionen Euro zu Buche gestanden.

Die Aktie von Evotec reagiert am frühen Morgen trotz des schwachen Gesamtmarkts mit einem leichten Kursplus auf die jüngsten Zahlen. Auch wenn der Unsicherheitsfaktor Corona-Krise auch an Evotec nicht spurlos vorübergeht, ist das Unternehmen doch hervorragend aufgestellt. Aufgrund der langfristig weiterhin enorm starken Aussichten rät DER AKTIONÄR, weiter bei der Aktie an Bord zu bleiben.

(Mit Material von dpa-AFX)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Evotec.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Evotec - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9