04.06.2019 Maximilian Völkl

E.on: Diese Zahlen sprechen für sich

-%
E.on
Trendthema

Es sind turbulente Tage. Der Handelskrieg zwischen den USA und China sowie die anhaltenden Konjunktursorgen sorgen für hohe Volatilität an den Börsen. Defensive Werte sind wieder gefragt. Versorger wie E.on performen in solchen Phasen immer besonders stark. Betrachtet man die Zahlen, wird das auch aktuell wieder deutlich.

Seit Anfang Mai haben die Turbulenzen an den Märkten wieder zugenommen. Exakt zwei Drittel der Werte im DAX mussten - unter Berücksichtigung der Dividendenzahlung - seit dem 1. Mai Verluste hinnehmen. Blickt man auf die Gewinner, fällt auf, dass hauptsächlich defensive Werte dabei sind. Bis auf Adidas und Wirecard zählen alle Werte wie Vonovia, Deutsche Börse und Co genau wie E.on zu den defensiven Aktien.

Performance seit 1. Mai inklusive Dividenden

Quelle: Bloomberg

Da damit zu rechnen ist, dass die Volatilität vorerst weiter hoch bleibt, dürften E.on und Co auch in den kommenden Tagen zu den Top-Performern im DAX gehören. Anleger sind nach wie vor auf der Suche nach Sicherheit. Hohe Dividendenrenditen und stabile Aktienkurse sind gefragt.

Dabeibleiben

E.on ist wieder "in". Konservative Anleger geben kein Stück aus der Hand. In der neuen Energiewelt dürfte der Versorger mit dem Fokus auf Netze und Kundendienstleistungen zu den Gewinnern zählen. Stoppkurs: 7,80 Euro.