19.10.2018 Maximilian Völkl

E.on: Das könnte der Befreiungsschlag sein

-%
E.on
Trendthema

Seit Tagen ist die Volatilität an den Börsen sehr hoch. Kaum beeinflusst davon zeigt sich allerdings die Aktie des Versorgers E.on. Nach wie vor hängt der DAX-Titel im Seitwärtstrend fest. Doch das könnte sich nun ändern, ein neues Kaufsignal steht unmittelbar bevor.

Dank der Zugewinne in der letzten Woche notiert die E.on-Aktie inzwischen wieder nahe des wichtigen Widerstands bei 8,70 Euro. Diese Marke entscheidet darüber, ob der DAX-Titel im langfristigen Seitwärtstrend einen Angriff auf die obere Begrenzung bei 10,00 Euro oder die unter Begrenzung bei 7,90 Euro starten wird. Der Sprung über 8,70 Euro wäre somit ein neues Kaufsignal und würde Tradern ein Potenzial von rund 15 Prozent bescheren.

Halteposition

Langfristig ist E.on als Energiedienstleister gut für die neue Energiewelt gerüstet. Anleger sollten nun abwarten, ob es tatsächlich gelingt, ein neues Kaufsignal zu generieren. Dann wird die Versorgeraktie auch für Neueinsteiger wieder interessant. Bis dahin bleibt E.on eine Halteposition mit Stopp bei 7,80 Euro.