+++ Weltbeste KI-Aktie mit 325 % Chance +++
Foto: Börsenmedien AG
01.03.2019 Maximilian Völkl

E.on: Das bringt die Fusion – CEO spricht Klartext

-%
E.on

Die Wettbewerbsbehörden haben zwei Drittel der Megafusion von E.on und Innogy freigegeben. E.on-Chef Johannes Teyssen verteidigt den Zusammenschluss nun erneut gegen Kritiker, die Bedenken wegen einer zu hohen Marktmacht haben. Auch die positiven Auswirkungen auf die Aktionärsstruktur lobte Teyssen.

Rivalen wie die EWE oder Lichtblick fürchten in der neuen Energiewelt um den Wettbewerb. Teyssen fand dazu deutliche Worte und wählte ein Zitat aus dem Fußball von Rolf Rüssmann: „Wenn wir hier schon nicht gewinnen können, können wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt treten.“ Er lässt auch die Einwände der Wettbewerber nicht gelten.

So sei das Netzgeschäft auf der einen Seite komplett von der Bundesregierung reguliert. Auf der anderen Seite habe E.on im Vertrieb auch nach der Fusion in Deutschland nirgendwo einen Marktanteil von über 20 Prozent. Dennoch erwartet er, dass der letzte Teil der Transaktion, eben die Übernahme von Netzen und Vertrieb durch E.on von der EU vertieft geprüft wird. Eine Transaktion in der Größenordnung sei aber noch nie in Phase 1 gebilligt worden, so Teyssen. „Das geht so sicher wie das Amen in der Kirche in Phase 2.“

So stark ist die neue E.on wirklich

Foto: Börsenmedien AG

Quelle: E.on

Positive Folgen des Deals

Positiv sieht der CEO die Auswirkungen des Deals auf die Aktionärsbasis. 115 bis 20 Prozent unseres Kapitals gehören" langfristigen Investoren“, so Teysssen. „Die Wahrscheinlichkeit, Spielball von Stimmungen zu werden, ist damit massiv gesunken.“ Auch bei den Kreditgebern komme der Deal gut an.

Foto: Börsenmedien AG

Dabeibleiben

Eine vertiefte Prüfung des Deals ist wahrscheinlich. Doch es ist nicht davon auszugehen, dass die EU ein komplettes Veto einlegt. In der neuen Struktur kann E.on der Zukunft dann gelassen entgegenblicken. Für konservative Anleger ist die Aktie unverändert interessant. Anleger bleiben an Bord und lassen die Gewinne laufen.

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
E.on - €
E.on - €

Buchtipp: Der Inflationsschutzratgeber

„Inflation“ ist das Wort der Stunde und das Schreckgespenst für deutsche Sparer. Sie entwertet Löhne, Kontostände und Altersvorsorgen und macht unser aller Leben teurer. Kann man sich dagegen schützen? Börsen-Altmeister Thomas Gebert gibt in seinem neuesten Buch Antworten auf die drängendsten Fragen: Was ist mit Aktien und Immobilien? Wie wird sich Gold entwickeln? Was wird die EZB unternehmen? Was bedeutet das für mich, mein Konto, meine Rente und mein ganzes Leben? Oder kurz gefasst: Was soll ich tun? Dieses Buch bietet eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation und der künftigen Aussichten, gepaart mit bewährten Inflationsschutzstrategien. Gewohnt faktenbasiert und analytisch räumt Thomas Gebert mit einigen Mythen auf und präsentiert spannende Erkenntnisse. Prädikat: Unbedingt lesenswert!

Der Inflationsschutzratgeber

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 05.05.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-841-1

Jetzt sichern