20.03.2019 Maximilian Völkl

E.on-Aktie springt an: Kaufsignal unmittelbar voraus – jetzt zuschlagen?

-%
E.on
Trendthema

Während der DAX unter dem Bayer-Crash leidet, sind defensive Werte wieder gefragt. E.on zählt an solchen Tagen traditionell zu den stärksten Werten im DAX. Am Mittwoch ist die Aktie auf den höchsten Stand 2019 geklettert. Das 52-Wochen-Hoch bei 9,95 Euro steht nun unmittelbar bevor. Es wäre ein massives Kaufsignal.

Sollte die Aktie den Sprung in zweistellige Kursregionen schaffen, rückt auch das Mehrjahreshoch bei 10,81 Euro aus dem November 2017 in greifbare Nähe. Oberhalb dieser Marke wäre der Weg aus charttechnischer Sicht vorerst frei. Nach unten hat sich derweil in den vergangenen Wochen eine massive Unterstützungszone im Bereich von 9,50 Euro herauskristallisiert. Kritisch wird es hier erst, wenn die 200-Tage-Linie bei knapp 9,20 Euro unterschritten wird.

2018 musste E.on zwar einen operativen Gewinnrückgang hinnehmen, dennoch stimmen die Aussichten auch im operativen Geschäft. Bei der Innogy-Übernahme muss lediglich noch der dritte Teil von den Kartellbehörden freigegeben werden. Mit dem Fokus auf Netze und Kundendienstleistungen wäre E.on dann bestens für die neue Energiewelt positioniert. Die lukrativen und staatlich garantierten Renditen für die Stromnetze und die Fantasie im Vertrieb durch E-Mobilität, Solarcloud oder intelligente Stromzähler ergänzen sich gut.

Aktie vor Kaufsignal

Die hohen Dividenden – aktuell beträgt die Rendite 4,3 Prozent – sind durch das Netzgeschäft abgesichert. Wachstumsfantasie ist ebenfalls da. Hinzu kommt das starke Chartbild. Der Sprung über das 52-Wochen-Hoch wäre mit einem massiven Kaufsignal verbunden. E.on bleibt ein Top-Pick für konservative Anleger.