++ Hebel-Power bei diesen KI-Werten ++
Foto: Shutterstock
21.08.2019 Maximilian Völkl

E.on: Aktie im freien Fall – nur ThyssenKrupp ist schwächer

-%
E.on

Versorgeraktien wie E.on sind bei Anlegern gerade in turbulenten Zeiten beliebt. Als defensive Werte versprechen sie Sicherheit in volatilen Börsenphasen. Umso ärgerlicher ist derzeit der Blick auf die Kursentwicklung. Seit Wochen befindet sich die E.on-Aktie im freien Fall – von Sicherheit ist derzeit nichts zu spüren.

Flop-5-Unternehmen Performance seit 18. Juni
ThyssenKrupp -19,8%
E.on -18,8%
Siemens -15,8%
Deutsche Lufthansa -14,0%
Daimler -13,7%

Seit dem Hoch am 18. Juni bei 10,26 Euro hat die E.on-Aktie knapp 20 Prozent an Wert verloren. Zum Vergleich: Der DAX kommt im selben Zeitraum trotz Handelskrieg und Rezessionsangst lediglich auf ein Minus von 4,3 Prozent. Im gesamten Leitindex verzeichnete nur der krisengeschüttelte Industriekonzern ThyssenKrupp einen kräftigeren Kursrückgang.

Top-5-Unternehmen Performance seit 18. Juni
Bayer +23,8%
Infineon Technologies +12,0%
RWE +8,6%
Deutsche Post +3,8%
Deutsche Börse +3,6%

Der Pharmakonzern Bayer, der wegen der Monsanto-Übernahme seit Monaten am Pranger steht, hat sogar knapp 24 Prozent zugelegt. Was bei E.on aber besonders wehtut: Der Erzrivale RWE ist mit einem Plus von 8,6 Prozent der drittstärkste Wert im DAX. Die klare Divergenz der Versorger hat allerdings ihre Gründe. RWE überzeugte mit besseren Zahlen und hob die Prognose an – bei E.on herrscht dagegen Angst, dass die Integration von Innogy aufgrund der Probleme in Großbritannien anspruchsvoller wird als gedacht.

E.on (WKN: ENAG99)

Die Risiken in Großbritannien sind nicht zu vernachlässigen. DER AKTIONÄR favorisiert in der Versorgerbranche deshalb aktuell RWE. Wer bei E.on investiert ist, kann aber weiter dabeibleiben. Der Stopp liegt bei 7,80 Euro – knapp unter einer massiven Unterstützungszone im Bereich von acht Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
E.on - €

Buchtipp: Der Inflationsschutzratgeber

„Inflation“ ist das Wort der Stunde und das Schreckgespenst für deutsche Sparer. Sie entwertet Löhne, Kontostände und Altersvorsorgen und macht unser aller Leben teurer. Kann man sich dagegen schützen? Börsen-Altmeister Thomas Gebert gibt in seinem neuesten Buch Antworten auf die drängendsten Fragen: Was ist mit Aktien und Immobilien? Wie wird sich Gold entwickeln? Was wird die EZB unternehmen? Was bedeutet das für mich, mein Konto, meine Rente und mein ganzes Leben? Oder kurz gefasst: Was soll ich tun? Dieses Buch bietet eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation und der künftigen Aussichten, gepaart mit bewährten Inflationsschutzstrategien. Gewohnt faktenbasiert und analytisch räumt Thomas Gebert mit einigen Mythen auf und präsentiert spannende Erkenntnisse. Prädikat: Unbedingt lesenswert!

Der Inflationsschutzratgeber

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 05.05.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-841-1

Jetzt sichern