04.04.2019 Marion Schlegel

Endlich: iPhones bald mit deutlich mehr Akkuleistung, neue Spekulationen um 5G-Modelle – Apple-Aktie vor großem Kaufsignal

-%
Apple
Trendthema

In dieser Woche gab es weitere Spekulationen um die neuen iPhones. Es scheint mittlerweile gesichert, dass Apple bei den neuen Modellen iPhone 2019 oder iPhone XI an den bisherigen Displays festhält. Das Wall Street Journal hatte bereits im Januar darüber geschrieben, jetzt berichtete auch Digitimes unter Berufung auf taiwanesische Zulieferer davon. Im September dieses Jahres sollen demnach zwei Smartphones mit OLED-Displays auf den Markt kommen. Eines mit einem 5,8 Zoll und eines mit einem 6,5 Zoll großen Display. Beim 6,1 Zoll großen Gerät bleibt hingegen ein LCD-Display. Im kommenden Jahr soll sich dies laut Digitimes aber ändern. Dann wird es wohl ein iPhone mit einem 5,42 Zoll großen Display geben sowie ein 6,06-Zoll-iPhone und ein 6,67-Zoll-iPhone, die alle auf OLED-Technik setzen.

Allerdings sollen die diesjährigen Modelle eine deutlich höhere Akkukapazität erhalten. Damit soll in Zukunft auf eine Zwei-Wege-Ladefunktion möglich sein. Dies erwartet Ming-Chi Kuo, Apple-Top-Analyst bei TF International Securities. Die schwache Akku-Leistung ist immer wieder kritisiert worden. Wie CNBC berichtet, soll dies Umfragen zufolge sogar einer der Hauptgründe für die rückläufigen iPhone-Verkaufszahlen sein. Wie Kuo in seiner Ende März veröffentlichten Research Note schreibt, soll die Kapazität um bis zu 25 Prozent steigen. Möglich würde dadurch, dass Apple-Nutzer zukünftig ihre AirPods oder die Apple Watch über die Rückseite ihrer iPhones laden können.

Spekulationen gibt es derweil darüber, wann Apple sein erstes 5G-Modell bringt. Hier geht man mittlerweile davon aus, dass dies erst 2021 der Fall sein wird.

Die Aktie von Apple hat sich zuletzt enorm stark präsentiert. Auch am gestrigen Donnerstag ist das Papier mit einem leichten Plus auf 195,35 Dollar aus dem Handel gegangen. Zuletzt gelang auch der Sprung über die wichtige 200-Tage-Linie. Kann die Aktie nun auch das März-Hoch bei 197,69 Dollar überwinden, wäre dies ein neues Kaufsignal. Anleger, die seit der Kaufempfehlung des AKTIONÄR bei der Aktie mit an Bord sind, können sich mittlerweile über einen Kursgewinn von rund 80 Prozent freuen. In jedem Fall Gewinne laufen lassen!

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.