Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
26.04.2022 DER AKTIONÄR

Grüne Profiteure dank Energiewende: Encavis, Ørsted und Co retten unser Klima

Green New Deal, Klimaneutralität, weniger Treibhausemissionen – die Schlagwörter rund um das neue Energiezeitalter sprechen eine eindeutige Sprache: Erneuerbare Energien sind der Schlüssel zur sauberen Zukunft. Wer von diesem Megatrend überzeugt ist, setzt auf den DER AKTIONÄR Energiewende Index.

Der Index setzt auf Unternehmen aus den Branchen Wind, Solar, Wasserstoff und Biomasse. Während Wind und Solar vor allem bei der Energiegewinnung zum Einsatz kommen, dienen Wasserstoff und Biomasse der Energiespeicherung und dem sicheren Energietransport. Damit neue Energie also nicht nur gewonnen, sondern auch intelligent eingespeist werden kann, wurden 2021 weltweit bereits 675 Milliarden Euro in die Energiewende investiert, so das Research-Unternehmen BloombergNEF.

Grüne Top-Performer

Selten war das Momentum für grüne Aktien so hoch und ein Ende des Wachstums ist vor dem Hintergrund der aktuellen Lage des Energiemarktes nicht in Sicht – im Gegenteil: Politik und Wirtschaft geben in puncto erneuerbare Energien jetzt erst richtig Gas. Jüngst wurde das Osterpaket der Bundesregierung veröffentlicht, das grünen Unternehmen mächtig Rückenwind gibt. Noch in dieser Dekade soll Solarenergie von rund 60 auf 200 Gigawatt und Offshore-Windenergie bis 2030 um mindestens 30 Gigawatt hochgefahren werden. Davon sollten der Wind- und Solarparkbetreiber Encavis und der Windkraftspezialist Ørsted profitieren.

Jetzt investieren

Encavis hat das Potenzial im Bereich der erneuerbaren Energien bereits früh erkannt und setzt bereits seit 15 Jahren auf grüne Energie. So profitiert der Ökostromexperte aktuell vor allem von den gestiegenen Strompreisen. Damit ist weiteres Wachstum realisierbar – bereits 2021 verzeichneten die Hamburger ein Umsatzplus von 14 Prozent auf 332,7 Millionen Euro.

Zu Jahresbeginn stand es um die Ørsted-Aktie nicht gut: Bis zum Ukraine-Krieg hatte sie sich mehr als halbiert. Angetrieben von dem globalen Tempo für erneuerbare Energien feiert die Aktie aber jetzt ein starkes Comeback. Ein Megadeal mit Containerschiff-Riese Mærsk unterstützt die positiven Aussichten für den dänischen Weltmarktführer in Sachen Offshore-Windenergie (DER AKTIONÄR berichtete).

Grüner Anstrich für Ihr Depot

Wer auf das große Potenzial der Energiewende setzen möchte, findet mit dem gleichnamigen Index eine lukrative Möglichkeit. Neben Encavis oder Ørsted finden sich acht weitere spannende Aktien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, die mit ihren Technologien maßgeblichen Anteil am Energiemarkt der Zukunft haben.

Volle Kraft in die Zukunft: Setzen Sie mit dem Energiewende Index auf die Profiteure der Energiewende.

Mit dem Index-Zertifikat mit der WKN DA0ABG nehmen Sie eins zu eins am Kursverlauf teil. Wer mehr Risiko eingehen möchte, kann auf die Auswahl entsprechender Hebel-Zertifikate zurückgreifen.

Mehr erfahren