08.05.2019 Benedikt Kaufmann

Electronic Arts Q4: Apex schießt Aktie nach oben

-%
Electronic Arts
Trendthema

Electronic Arts hat mit einem starken vierten Quartal überzeugt. Insbesondere der Erfolgstitel „Apex Legends“ verhalf mit starken Margen und soliden Erlösen zu einer positiven Entwicklung im Q4. Attraktiv – denn die Möglichkeiten mit dem Überraschungserfolg Geld zu verdienen sind noch lange nicht ausgeschöpft.

Q4 besser als erwartet

Der Umsatz von 1,36 Milliarden Dollar lag deutlich über den Erwartungen der Analysten von 1,21 Milliarden Dollar. Auch die Gewinne je Aktie von 1,31 Dollar lagen über den Schätzungen von 0,96 Dollar.

Hier geht`s zur Pressemitteilung von EA.

Herausragend im vierten Quartal (bis 31.März) war die Performance von „Apex Legends“. Der im Februar überraschend veröffentlichte Battle-Royale-Shooter konnte über 50 Millionen Spieler für sich gewinnen.

„Apex ist das schnellst-wachsende Franchise der Unternehmensgeschichte und wir hoffen, dass wir einen Live-Service aufbauen können, der Spieler noch jahrelang begeistern kann“, sagte Finanzchef Blake Jorgensen im Rahmen der EA-Zahlenkonferenz.

Apex kann noch mehr

Das starke Debut des Battle-Royale-Shooters spiegelt sich auch in der Prognose wieder. Allein „Apex Legends“ soll 300 bis 400 Millionen Dollar im laufenden Geschäftsjahr erlösen.

Doch auch diese Prognose könnte zu tief gegriffen sein. In Asien und auf Mobile-Plattformen könnte das Free2Play-Spiel ebenfalls ein Riesenerfolg werden. Aktuell hat EA den Überraschungserfolg nur in Korea veröffentlicht. Starke Aussichten, denn die operativen Margen für „Apex Legends“ liegen mit 60 Prozent deutlich über dem EA-Durchschnitt von 30 Prozent.

Angesichts dieser Aussichten und des im November anstehenden Release von „Star Wars: Jedi Fallen Order“ wirkt die Prognose für das Gesamtjahr jedoch verhalten. Wer weiterhin auf den anhaltenden Erfolg der EA-Franchises setzen will, bleibt bei der Aktie dabei.