18.04.2019 Benedikt Kaufmann

Electronic Arts – Diese Wette könnte sich lohnen

-%
Electronic Arts
Trendthema

Auf Euphorie folgt an der Börse oft Ernüchterung. Das gilt auch für Electronic Arts. Nach den rasanten Kursgewinnen rund um den Überraschungshit „Apex Legends“ ging es für die Aktie des Gaming-Konzerns in den vergangenen Tagen wieder deutlich nach unten. Kurz vor den Q4-Zahlen können Anleger jedoch eine Wette wagen.

KeyBanc sieht wenig Potenzial

Die Analysten der KeyBanc sehen die Auswirkungen des Überraschungserfolges Apex Legends weniger beeindruckend, als der Kurssprung im Februar andeutete. Die Zahl der Spieler sei nach dem Peak von 50 Millionen deutlich zurückgegangen und damit auch der Umsatz je Nutzer. Die Analysten erwarten für Februar einen Umsatz von 90 Millionen und im März einen Umsatz von 35 Millionen Dollar.

Damit dürften die Umsätze von „Apex Legends“ nur einen Bruchteil der erwarteten Erlöse von 1,19 Milliarden Dollar im vierten Quartal ausmachen. Zeitgleich sollte ein derart geringer Umsatzanstieg nicht die 30-Prozent-Rallye nach dem Erscheinen von Apex rechtfertigen. Die Q4-Zahlen (bis 31. März) veröffentlicht Electronic Arts am 7. Mai.

Schätzung zu konservativ

Blickt man auf die Zuschauerzahlen der Gaming-Plattform Twitch, hat das Spiel zwar tatsächlich massiv an Interesse eingebüßt. Um es in Prozent auszudrücken: rund 80 Prozent ging die Zuschauerzahl zurück, nachdem EA angekündigt hatte, dass „Apex Legends“ die 50-Millionen-Spieler-Marke überschritten hatte.

Doch auf die Spielerzahl gerechnet, dürften es Ende März noch immer geschätzt zehn Millionen Spieler sein, die den Battle-Royale-Shooter gespielt haben. Hat nur jeder zweite den BattlePass für zehn Dollar gekauft, sollte EA allein im März mindestens 50 Millionen Dollar erlöst haben.

DER AKTIONÄR bleibt bullish fürs Q4

Aber aufgepasst: Während „Apex Legends“ ein wahrer Erfolg ist, kann „Anthem“ womöglich nicht punkten. Die Wahrscheinlichkeit für ein Schlagen der Umsatzerwartung steht angesichts der teils konservativen Analystenschätzungen dennoch gut.

Charttechnisch bietet sich die Marke bei 90 Dollar zum Einstieg an. Die euphorische Reaktion durch „Apex Legends“ ist vergangen. Wer noch nicht dabei ist, kann auf diesem Niveau auf einen besser als erwarteten Umsatz im vierten Quartal setzen.