100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
24.02.2014 Andreas Deutsch

Ebay: Icahn macht Druck - Aktie gibt Gas

-%
DAX

Der streitbare US-Investor Carl Icahn ist wieder in seinem Element. Er will eine Abspaltung der Ebay-Bezahltochter PayPal durchzusetzen. Icahn warf am Montag zwei Mitgliedern des Verwaltungsrats Interessenkonflikte und Selbstbereicherung auf Kosten der Firma vor. Die Ebay-Aktionäre freut’s.

Icahn unterstellt Ebay-Chef John Donahoe, fahrlässig oder sogar absichtlich die Augen zu verschließen. Ebay wies die Vorwürfe umgehend zurück. Icahns Kritik hängt sich vor allem am bekannten Technologie-Investor Marc Andreessen auf, der seit 2008 im Verwaltungsrat von Ebay sitzt. Während dieser Zeit habe Andreessen zweimal hohe Anteile an Ebay-Töchtern erworben - darunter Skype - und dabei "beträchtliche persönliche Reichtümer angehäuft", wie es Icahn in einem offenen Brief formulierte. Zudem habe Andreessen in fünf Ebay-Rivalen investiert. Icahn stellte seine "Loyalität zu Ebay" in Frage.

Wert steigern

Milliardär Icahn ist bekannt dafür, sich bei Unternehmen einzukaufen und öffentlichkeitswirksam Forderungen zu stellen. Sein Ziel ist es, den Wert seiner Beteiligung zu steigern. Um den nötigen Druck aufzubauen, muss er es allerdings schaffen, andere Aktionäre auf seine Seite ziehen. So hatte sich Icahn auch bei Apple eingekauft und dort eine Aufstockung des laufenden Aktienrückkaufs verlangt.

Ebay hatte im Januar mitgeteilt, dass sich Icahn an der Firma beteiligt habe und die Abspaltung von PayPal verlange. Der Verwaltungsrat lehnte dieses Ansinnen jedoch ab mit der Begründung, die verschiedenen Sparten ergänzten sich. Ebay hatte PayPal 2002 gekauft. Es ist das zweitwichtigste Standbein nach dem Ebay- Marktplatz. Um seine Interessen durchzusetzen, verlangte Icahn zwei Sitze im Ebay-Verwaltungsrat.

Foto: Börsenmedien AG

An Bord bleiben

Icahns Vorgehen könnte dem Ebay-Aktienkurs weiter auf die Sprünge helfen. Investierte Anleger bleiben dabei und setzen den Stoppkurs bei 32,50 Euro.

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Gut investiert

Danielle Town hatte keine Lust auf Begriffe wie „Port­folio“ oder „Rendite“ – bis sie eines Tages erkannte: Ich muss mich um meine Finanzen kümmern, und zwar ernsthaft. Was tut eine Tochter, wenn sie nicht mehr weiterweiß? Sie fragt ihren Vater um Rat. Und wenn eine Tochter in Sachen Finanzen nicht mehr weiterweiß, zahlt es sich im wahrsten Sinne des Wortes aus, wenn dieser Vater der Börsenguru Phil Town ist. Zusammen mit ihm entwickelte Danielle einen 12-Monats-Plan, ausgerichtet an den Weisheiten der Value-Investing-Legenden Warren Buffett und Charlie Munger. Deren Methode wird ebenso vermittelt wie die Erkenntnis, dass uns in erster Linie unsere eigenen Überzeugungen auf dem Weg zum Wohlstand in die Quere kommen. Ein Buch für alle jetzigen und kommenden Anleger, die ihr Vermögen an der Börse in die eigenen Hände nehmen wollen.

Autoren: Town, Danielle
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 22.02.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-604-2