13.01.2017 Florian Söllner

Dritte Aktie mit 100 Prozent Kursplus? Heute Chance auf neue MyHammer

-%
DAX

Endlich der Startschuss. Seit zehn Jahren beobachte ich diesen Internet-Small-Cap. Ich habe dessen Vorstände mehrfach persönlich getroffen, war auf der Hauptversammlung vor Ort. Doch zu 100 Prozent war ich in den letzten Jahren nie überzeugt. Es gab immer einen Haken. Bis gestern. Ich habe ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit dem Firmenboss geführt. Eigentlich will die Aktie nach oben. Doch eine bestimmte Angst der Aktionäre hatte bisher gebremst. Eine Bremse, die sich jetzt löst. Der Hot Stock ist daher jetzt ein klarer Kauf. Denn diese Internetfirma könnte eine alte Milliardenbranche disruptieren. Das Kernprodukt nimmt gerade in den letzten Wochen „Schwung auf“, wie der Vorstand soeben exklusiv gegenüber dem AKTIONÄR-Spezialreport Hot Stock Report verriet.

Das Papier ist seit 2015 Teil der „Wette gegen die 1.000-Prozent-Start-ups“. Zuletzt war die Einschätzung nur „neutral“. Jetzt springt das Rating auf „kaufen“. Kurz zur Erklärung. Als viele junge Crowd-Start-ups 1.000 Prozent Performance versprachen, ging ich vor zwei Jahren an dieser Stelle öffentlich eine Wette ein: Sechs von mir ausgewählte Internet-Aktien erzielen für ihre Investoren mehr Performance als die „1.000-Prozent-Start-ups“. Der Plan geht auf: Im Schnitt liegt das Kursplus bei 80 Prozent. MyHammer glänzt sogar mit einem Gewinn von 267 Prozent. Eine weitere Aktie dieser Liste hat sich verdoppelt. Diese neue Hot-Stock-Kaufempfehlung nicht. Noch nicht.

100 Prozent Unterbewertung

Ich habe erfahren: Die Bremse der Aktie wird gelöst. Noch weiß das quasi niemand. Zudem verriet mir der Firmenboss: „Zum Jahresende hatten wir eine schöne Dynamik.“ Vor allem der neue Bereich, der die Chance hat eine ganze Branche zu revolutionieren, nimmt Schwung auf. Das Geschäftsmodell ist im Kern ein Plattformmodell welches Überflieger wie Hypoport MyHammer oder Ebay groß gemacht hat. Der Chef ist überzeugt: „Wir nutzen die Geschwindigkeitsvorteile, die das Internet mit sich bringt beinahe vollkommen aus. Das ist die Zukunft und wird vom Markt belohnt werden. Wir investieren in die Zukunft.“

„Deutliches Wachstum“

Das geschätzte 2017er-KGV liegt nicht bei 30 oder 25 wie es bei einem Internetwert mit Perspektiven angebracht wäre – sondern bei 12. Dabei sagte mir der CEO, dass er im laufenden Jahr „deutliches Wachstum“ erwartet. Ich sehe daher jetzt gute Chancen, dass diese Aktie im Rahmen der „Wette gegen die 1.000-Prozent-Start-ups“ der 3. Wert wird, der 100 Prozent zulegt. Wer heute einsteigt, ist  bei dieser neuen Hot-Stock-Kaufempfehlung von Beginn an dabei.

60 Prozent Rabatt

Das exklusive Interview und alle Informationen zur neuen Depotaufnahme erhält jeder, der sich heute ein Probeabo des AKTIONÄR Spezialreports Hot Stock Report sichert. Dieses Probeabo mit 12-Ausgaben erhalten Sie gerade 60 Prozent günstiger. Einfach hier klicken, testen und das Jahr 2017 mit einer heißen Aktie starten.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0