01.03.2018 Thomas Bergmann

Drama: Dow Jones verliert 500 Punkte - DAX unter 12.400!

-%
DAX
Trendthema

Danach hatte es zu Handelseröffnung bei Weitem nicht ausgesehen: Der Dow Jones verlor am Mittwoch nach einem starken Start in den Tag noch 1,5 Prozent oder 380 Zähler. Nach Angaben von Marktteilnehmern hätte der neue US-Notenbankchef Jerome Powell mit seinen Aussagen vor dem Kongress die Zinsängste frisch entfacht. Auch in Asien herrschen deshalb überwiegend rote Vorzeichen vor.

Der Versuch des DAX, den Widerstand bei 12.500 Punkten zu knacken, wird man vorerst ad acta legen können. Der XDAX notiert mit unter 12.400 Zählern zwar nur ein Prozent entfernt, das Momentum liegt aber wieder klar auf Seiten der Bären. Sollte nicht von irgendwo her ein positiver Impuls kommen, könnte der deutsche Leitindex noch einmal die massive Unterstützung bei 12.000 Punkten testen.

Stopp in Reichweite

DER AKTIONÄR ist seit Montag long im DAX. Der Schein mit der WKN DGR0NY (Kaufkurs: 8,61 Euro) notiert folglich im Minus und droht den Stoppkurs zu durchbrechen. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe, die Sie hier bequem herunterladen können.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4