Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
08.04.2015 Maximilian Völkl

Dividendenperle Freenet: Kursziel 30 Prozent rauf

-%
DAX

Die Rallye bei Freenet geht weiter. Seit Monaten marschiert die Aktie des Mobilfunkanbieters konstant nach oben. Am Mittwoch liefert die Schweizer Bank UBS neuen Schwung. Analyst Vikram Karnany hat das Kursziel um rund 30 Prozent von 21,60 auf 27,80 Euro erhöht. Dementsprechend zählt der Titel im frühen Handel zu den stärksten Werten im TecDAX.

Die Einstufung für Freenet hat der Experte derweil auf „Neutral“ belassen. Das Marktumfeld in Deutschland unterstütze den stabilen Wachstumsausblick des Konzerns. Die Dividende sei durch den Gewinn gut gedeckt und stabil. Neben der starken Bilanz seien dies weiterhin die wichtigsten Gründe für die Attraktivität der Aktie. Seine langfristigen Schätzungen für das operative Ergebnis hat Karnany daher um etwa zwei Prozent erhöht.

Charttechnisch sieht es bei Freenet ebenfalls nach wie vor sehr gut aus. Die Aktie hat jüngst ein neues Allzeithoch bei 28,95 Euro erreicht. Durch die positive Nachricht am Mittwoch dürfte der Sprung über diese Hürde bald möglich sein. Dann setzt sich auch der seit Oktober 2014 gültige Aufwärtstrend fort. Nach unten sichert die Unterstützung bei knapp 26 Euro bei einem möglichen Rücksetzer ab.

Gewinne laufen lassen

Trotz der deutlichen Gewinne der letzten Monate hat die Freenet-Aktie ihr Potenzial noch nicht ausgeschöpft. Der TecDAX-Konzern glänzt mit einem starken Chartbild und einer attraktiven Dividendenrendite von derzeit über fünf Prozent. Investierte Anleger bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0