19.06.2019 Stefan Limmer

Dividende im Überfluss – hier klingelt jeden Monat die Kasse!

-%
Realty Income
Trendthema

Zu den stärksten Branchen im TSI-Trendcheck zählt weiterhin der Immobiliensektor.Neben etlichen Exoten aus Übersee sticht unter den stärksten Aktien des Immobiliensektors der US-Wert Realty Income ins Auge. Der US-Immobilienkonzern setzt dabei rein auf Gewerbeobjekte mit lang laufenden Mietverträgen über die Dauer von zehn bis 20 Jahren.

Gegründet im Jahr 1969 ist das Immobilienportfolio von Realty Income im Laufe der Jahre auf mehr als 5.800 Objekte in den gesamten Vereinigten Staaten, Puerto Rico und Großbritannien ausgebaut worden. Zu den größten Mietern zählen Milliardenkonzerne wie Fedex, HomeDepot oder LA Fitness. Ein Klumpenrisiko des Portfolios besteht so gut wie nicht. Selbst der größte Mieter, die US-Apothekenkette Walgreens, sorgt gerade einmal für rund 6,5 Prozent des Jahresumsatzes.

Stetiges Wachstum

Insgesamt lag der Umsatz im vergangen Jahr bei 1,32 Milliarden Dollar – ein Plus von knapp zehn Prozent im Vergleich zu 2017. Den Umsatz steigert Realty Income bereits seit Jahren, so ist es nicht verwunderlich, dass im laufenden Jahr ebenfalls mit einem neuen Rekordwert gerechnet wird. Es dürfte erstmals die 1,4-Milliarden-Marke geknackt werden. Der Jahresauftakt war bereits vielversprechend. Die Erlöse lagen im ersten Quartal mit 354,4 Millionen Dollar knapp drei Prozent über dem Vorjahreswert. Die für Immobilienunternehmen ausschlaggebenden FFO (Funds from Operations), eine Kennzahl, die angibt, wie viel Geld dem Unternehmen aus dem laufenden Geschäft nach Abzug vor allem von Zinszahlungen und Steuern bleibt, stiegen von 224,9 auf 245,7 Millionen Dollar. An diesem Ergebnis orientiert sich unter anderem die Dividende, mit der die Anleger rechnen können.

Jeden Monat klingelt die Kasse

In Sachen Dividende spielt Realty Income in einer eigenen Liga. Aktionären wird monatlich eine Dividende ausbezahlt – ganz so wie bei Mieteinnahmen. Kürzlich gab Realty Income die 101. Dividendenerhöhung auf Monatsbasis seit dem Börsengang an der New York Stock Exchange (NYSE) im Jahr 1994 bekannt. Insgesamt zahlt Realty Income an seine Anteilseigner bereits seit 50 Jahren ohne Unterbrechung einen Gewinnanteil aus – allen Krisenzeiten zum Trotz. Die Rendite liegt aktuell bei fast vier Prozent.

Neues Hoch in Reichweite

So wie die Dividende steigt auch der Aktienkurs von Realty Income seit Jahren. Das Geschäftskonzept ist erprobt, sicher und zukunftsfähig. Ein neues Allzeithoch dürfte nur eine Frage der Zeit sein. Anleger legen sich eine Position in das Depot. Ein Stopp bei 53,50 Euro sichert die Position nach unten ab.