09.05.2018 Michel Doepke

Dialog Semiconductor nach Zahlen: Das sagen die Analysten

-%
Dialog Semi
Trendthema

Seit Monaten belastet die Angst, dass der Kult-Konzern Apple in Zukunft stärker auf Eigenentwicklungen setzt, den Aktienkurs vom Zulieferer Dialog Semiconductor. Aussagen vom Dialog-Management, sich vom wichtigsten Kunden Apple unabhängiger zu machen, sorgen heute jedoch für zweistellige Kursgewinne bei der TecDAX-Aktie. Das Zahlenwerk zum ersten Quartal 2018 überzeugt die Analysten hingegen nicht.

Unsicherheit bleibt bestehen

Die Commerzbank hat Dialog Seminconductor nach den Q1-Zahlen auf "Buy" mit einem Zielkurs von 35 Euro belassen. Laut Analyst Thomas Becker habe der Apple-Zulieferer die teils hohen Markterwartungen nicht erfüllt. Allerdings dürften die unveränderte Prognose und der zuversichtliche Blick auf Apple jedoch hinwegtrösten, so Becker.

Zu einer ähnlichen Einschätzung kommt Experte Günther Hollfelder von der Baader Bank. Zwar hält er unverändert an der Einstufung "Hold" mit einem Kursziel von 25,50 Euro fest und sieht damit ausgehend vom jetzigen Kursniveau ordentliches Potenzial. Dialog Semiconductor habe die Erwartungen beim Umsatzwachstum verfehlt. Dies entspreche gleichwohl dem, was man bei AMS und TSMC gesehen habe.

JPMorgan-Analyst Sandeep Deshpande kommt zu einer vergleichbaren Schnelleinschätzung: Ein schwaches erstes Halbjahr des Chipherstellers sei seit längerem erwartet worden. Unverändert liege der Fokus auf die künftigen Geschäfte mit dem Großkunden Apple. Laut Deshpande vestehe unverändert eine große Unsicherheit. Auch dieser Analyst hält an seiner Einschätzung "Neutral" mit einem Kursziel von 23 Euro für die Dialog-Aktie fest.

 Erstes Lebenszeichen im Chart erkennbar

Mit dem heutigen Kursspung hat die Dialog-Aktie einen ersten Schritt aus dem Tal der Tränen gemacht. Dennoch befindet sich der TecDAX-Titel unverändert im Abwärtstrend und hängt am horizontalen Widerstand (Januar-Tief) weiter fest. Sowohl charttechnisch als auch fundamental drängt sich aktuell (noch) kein Einstieg beim Chiphersteller auf.