Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
28.01.2015 Stefan Limmer

Dialog Semiconductor im Apple-Fieber: AKTIONÄR-Empfehlung hebt ab

-%
DAX

Im Blickpunkt der Anleger steht am Mittwoch die Aktie von Dialog Semiconductor. Bereits im frühen Handel notiert der TecDAX-Wert deutlich im Plus. Für gute Stimmung sorgt das sensationell gute Quartalsergebnis von Apple.

Der US-Techkonzern hat im vierten Quartal einen Umsatz von 74,6 Milliarden Dollar erzielt, erwartet wurden lediglich 67,7 Milliarden Dollar. Auch der Gewinn fiel besser aus wie im Vorfeld erwartet. Einer größter Profiteure der guten Geschäfte mit iPhone und Co ist Dialog Semiconductor. Apple ist einer der besten Kunden des TecDAX-Konzerns. Rund 70 Prozent des Jahresumsatzes erzielt der Chipzulieferer dem Vernehmen nach mit dem Tech-Konzern aus den Vereinigten Staaten.

Kräftiges Wachstum

Zuletzt hat Dialog Semiconductor bereits die vorläufigen Zahlen für das vierte Quartal präsentiert. Der Chip-Entwickler konnte die eigenen Prognosen - wie bisher in den vergangenen Quartalen auch - erneut deutlich schlagen. Gegenüber dem Vorjahresquartal ist Dialog um 24 Prozent gewachsen. Auf Jahressicht setzte das Unternehmen rund 1,15 Milliarden Dollar um. Dies entspricht einem Umsatzwachstum von 28 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2013.

Auf der Überholspur

Mit den guten Apple-Zahlen im Rücken dürfte der Aufwärtstrend von Dialog Semiconductor weiter an Dynamik gewinnen. Mit Kursen im Bereich von 35 Euro notiert die Aktie auf einem 15-Jahres-Hoch. Anleger bleiben dabei. Aufgrund der hohen Wachstumsdynamik ist  die Aktie mit einem 2015-KGV von 19 noch nicht zu teuer.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0