25.02.2015 Marion Schlegel

Dialog Semiconductor: Aktie dreht mächtig auf – Analysten erhöhen reihenweise die Kursziele

-%
DAX

Die Aktie von Dialog Semiconductor gewinnt am Mittwoch erneut 1,5 Prozent auf 39,61 Euro und gehört damit zu den größten Gewinnern im TecDAX. Die kurze Schwächephase nach Bekanntgabe der Zahlen ist längst überwunden. Seitdem klettert der Wert wieder von einem Hoch zum nächsten und befindet sich nur noch knapp unter dem insbesondere psychologisch wichtigen Widerstand von 40 Euro. Nach dem deutlichen Kursanstieg zuletzt haben auch zahlreiche Analysten ihre Einschätzung zu der Aktie von Dialog Semiconductor überarbeitet.


Kursziele erhöht
Die DZ Bank hat den fairen Wert für Dialog Semiconductor von 30 auf 42 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Nach den besser als erwarteten Zahlen für 2014 und dem überzeugenden Ausblick habe er seine Schätzungen deutlich erhöht, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer Studie vom Mittwoch. Der Halbleiterhersteller treibe die Diversifizierung des Geschäftsportfolios voran, Apple werde aber bis auf weiteres wichtigster Kunde bleiben.


Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Dialog Semiconductor von 29 auf 44 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Dank Apple habe das Halbleiterunternehmen ein weiteres Jahr mit starkem Wachstum vor sich, so Analyst Jerome Ramel. Hinzu kämen neue Wachstumstreiber, etwa im Bereich Bluetooth Low Energy (BLE).


Aktie auf Top-Empfehlungsliste
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat seine Einschätzung für Dialog Semiconductor mit "Buy" und einem Kursziel von 44 Euro bestätigt. Die Aktie des als Apple-Lieferant geltenden Unternehmens sei eine Investition in schnelles Wachstum, erklärte Analyst Bernd Laux in einer Studie zu europäischen Halbleiterunternehmen. Dialog profitiere von der engen Verbindung zur Smartphone-Industrie und dabei vor allem vom Erfolg des iPhone-Herstellers. Laux bleibt zuversichtlich für die Halbleiterindustrie, die ihren lang anhaltenden Aufwärtszyklus noch eine ganze Weile - womöglich ins kommende Jahr hinein - halten dürfte. Er habe für den Sektor nun eine Liste "Most Preferred Stocks" eingeführt und eine für die am wenigsten bevorzugten Aktien, den "Least Preferred Stocks". Dialog gehöre zu den von ihm mit am stärksten bevorzugten Werten.


Auch DER AKTIONÄR ist weiterhin zuversichtlich für die Aktie von Dialog Semiconductor. Auch Anleger, die erst der jüngsten Empfehlung in der vergangenen Woche gefolgt sind, können sich bereits über erste Gewinne freuen. Ein Stopp bei 31,80 Euro sichert hier ab.


(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6