Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Börsenmedien AG
17.02.2014 Stefan Limmer

Deutsche Telekom: Platzt die Übernahme von T-Mobile US?

-%
Deutsche Telekom

Die Übernahme der amerikanischen Telekom-Tochter T-Mobile US durch den US-Konkurrent Sprint steht anscheinend auf der Kippe. Die Spekulationen darüber, dass die Kartellbehörden die Transaktion ablehnen, verdichten sich. Sprint ist seit langem an T-Mobile US interessiert.

Sowohl das US-Justizministerium als auch der Telekomregulierer FCC hätten Bedenken angemeldet, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf eingeweihte Personen. Durch die Übernahme würden sich die Nummer drei und vier im US-Markt zusammenschließen. Sprint und seine japanische Konzernmutter Softbank argumentieren, dass nur so ein Gegengewicht zu Verizon Wireless und AT&T geschaffen werden kann.

Bei den Kartellbehörden stoßen Sprint und Softbank mit dieser Begründung wohl auf taube Ohren. Wie bei dem gescheiterten Schulterschluss zwischen AT&T und der amerikanischen Tochter der Deutschen Telekom wollen die Wettbewerbshüter die Anzahl der landesweiten Anbieter wohl nicht von vier auf drei verringern.

Trotz der, für die Deutsche Telekom negativen Gerüchte, zählen die Papiere am Montag zu den größten Gewinnern im DAX. Investierte Anleger bleiben vorerst dabei und sichern die Position bei 9,50 Euro mit einem Stopp nach unten ab.

Foto: Börsenmedien AG

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8