200% Plus in 12 Monaten >> jetzt einsteigen
Foto: Börsenmedien AG
09.04.2014 Stefan Sommer

Deutsche Telekom: Einigung im Tarifkonflikt

-%
Deutsche Telekom

Der Tarifkonflikt bei der Deutschen Telekom ist beigelegt. Der Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi einigten sich am Mittwoch auf eine Anhebung der Gehälter. Die Aktie bleibt allerdings vorerst weiter unter Druck. Das sollten Anleger jetzt beachten.

Die Tarifpartner hatten in einer 24-stündigen Marathonsitzung einen Kompromiss für die 72.000 Beschäftigten gefunden. Die Arbeitnehmer der Deutschen Telekom erhalten eine Gehaltserhöhung um 4,6 Prozent über einen Zeitraum von zwei Jahren. Außerdem sind bis Ende Januar 2016 betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen.

Tarifverhandlungen noch nicht ganz abgeschlossen

Offen ist jedoch noch die Tarifrunde für 25.000 Mitarbeiter der Großkundensparte T-Systems, für die an diesem Donnerstag separat verhandelt wird. Auch hier wird auf eine schnelle Einigung gehofft. Es wird mit einem Tarifabschluss im Rahmen der bereits getroffenen Vereinbarungen erwartet.

Foto: Börsenmedien AG

Zuletzt ist die Telekom-Aktie unter die Unterstützung bei 11,40 Euro gefallen. Die nächste wichtige Auffanglinie befindet sich jetzt bei 11,00 Euro. Diese Marke sollte halten.

Dabeibleiben

Die Einigung im Tarifstreit ist sicherlich positiv zu bewerten und könnte den Kurs wieder stützen. Investierte Anleger bleiben dabei.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8