27.01.2014 Andreas Deutsch

Deutsche Lufthansa: "Dauerhaft unter Druck"

-%
Lufthansa

Lufthansa -Chef Christoph Franz ist skeptisch für die Zukunft der Airline. Der Anpassungsdruck und die Bewegung in der Branche würden „sogar in jedem Fall weitergehen“, sagte er in einem Interview mit der Welt am Sonntag. Anleger sollten die Aktie heute unter Beobachtung halten.

Mit Blick auf das weitreichende Umbauprogramm "Score" für die Lufthansa, das er 2012 angestoßen hatte, ergänzte Franz: "Wir haben einen wichtigen Schritt gemacht." Aber der Druck werde nicht kleiner. "Deshalb kommt es darauf an, dass wir die Veränderungsfähigkeit, die wir bei "Score" gezeigt haben, zum Alltag machen, zur Routine."

Nachfolgersuche läuft noch

Franz wird die Lufthansa demnächst verlassen. Er wechselt auf den Posten an der Spitze des Schweizer Pharma-Riesen Roche. Die Suche nach einem Nachfolger an der Spitze der Lufthansa läuft noch. "Es ist wahrscheinlich nie der richtige Zeitpunkt, ein Unternehmen zu verlassen, das sich in einem Umfeld bewegt, das sich derart schnell verändert", sagte Franz. "Für mich ist entscheidend: Wenn ich die Lufthansa verlasse, werden die Maßnahmen, die "Score" mit Leben füllen, zum größten Teil schon beschlossen sein. Und manches ist auch schon umgesetzt.

Chart im Blick

Die Lufthansa-Aktie konsolidiert derzeit, was angesichts des jüngsten Kursanstiegs nicht ungewöhnlich ist. Richtig spannend wird es beim Test der 17,30-Euro-Marke, der die weitere Richtung des Kurses vorgeben kann. Investierte Anleger bleiben dabei.

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0