100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
18.09.2014 Alfred Maydorn

Deutsche Bank: Trina Solar und Yingli kaufen, JinkoSolar nicht

-%
DAX

Die Deutsche Bank hat sich zu Wort gemeldet und sich sehr positiv geäußert, was die Entwicklung des chinesischen Solarmarktes betrifft. Solar-Experte Vishal Shah beobachtet eine anziehende Nachfrage und rät empfiehlt die Aktien von Trina Solar und Yingli Green Energy zum Kauf, JinkoSolar erwähnt er nicht. 

Gute Nachrichten aus der Solarbranche. Vishal Shah von der Deutschen Bank, einer der namhaftesten Experten der Branche, hat sich am Mittwoch zu Wort gemeldet. Er erwartet eine starke Nachfrage aus China und bis zum Jahresende sogar eine Modulknappheit. Insbesondere Aktien von Unternehmen mit einem starken Fokus auf den chinesischen Markt sollten davon profitieren. Konkret empfiehlt er die Papiere von Trina Solar und Yingli Green Energy zum Kauf. 

Warum Deutsche-Bank-Experte Shah ausgerechnet die hochverschuldete Yingli empfiehlt, ist in Anbetracht der weiter hohen Verschuldung des Unternehmens überraschend. Hier wäre JinkoSolar vielleicht die bessere Alternative gewesen. Denn auch JinkoSolar ist bekanntlich stark auf dem chinesischen Markt vertreten. 

Starke Kurszuwächse auf breiter Front

Letztlich reagierte der gesamte Solarsektor an der Wall Street recht deutlich auf die Äußerungen des Deutsche-Bank-Analysten. Trina Solar legte um 7,2 Prozent zu, Yingli um 5,2 Prozent. Und auch die von Vishal Shah nicht erwähnten Papiere stiegen kräftig, JinkoSolar um 3,9 Prozent und JA Solar um 5,7 Prozent. 

DER AKTIONÄR rät weiterhin in erster Linie bei JinkoSolar und JA Solar zum Kauf, aber auch Trina Solar ist interessant. Die Aktie von Yingli Green Energy sollte indes weiter gemieden werden. 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0