18.11.2013 Thorsten Küfner

Deutsche Bank: Die neuen Schätzungen für 2014

-%
Deutsche Bank

Die Aktie der Deutschen Bank kam im Laufe des Jahres 2013 kaum von der Stelle. Angesichts der eher enttäuschenden Ergebnisentwicklung ist dies auch wenig verwunderlich. 2014 soll es allerdings wieder besser laufen. Experten rechnen mit einem deutlichen Gewinnanstieg.

Das Jahr 2013 war für die Deutsche Bank nicht zufriedenstellend. Weder der Aktienkurs noch die Gewinnentwicklung dürften im Sinne der Doppelspitze Jain/Fitschen sowie der Anteilseigner gewesen sein. Im kommenden Jahr dürfte es nach Ansicht der Analysten aber zumindest bei der Ergebnisentwicklung wieder Grund zur Zufriedenheit geben.

Deutliches Gewinnplus erwartet

So rechnen die Experten im Durchschnitt damit, dass es nach dem Gewinnrückgang im laufenden Jahr mit einem Anstieg des Überschusses von 3,1 auf 4,3 Milliarden Euro im kommenden Jahr. Das wäre ein Zuwachs von fast 40 Prozent. Erfüllt die Deutsche Bank 2014 diese Prognosen, würde das KGV auf nur noch 8 sinken. Damit wären die Anteile des Branchenprimus im Sektorvergleich sehr günstig bewertet.

Was ist die Aktie wirklich wert?

Auch der Abschlag auf den Buchwert von fast 40 Prozent ist nach Ansicht des AKTIONÄR übertrieben. Die DAX-Titel bleiben daher ein Kauf. Über welches langfristige Potenzial die Aktie der Deutschen Bank noch verfügt, erfahren Sie hier.

Deadline: Nur noch bis Dienstag, 19.11.2013, 13.00 Uhr
Letzte Chance auf ein TSI Premium-Abonnement
30 Prozent Rendite pro Jahr. Insgesamt 56.125 Prozent Rendite seit 1995. Ein Vermögen in Höhe von 8,43 Millionen Euro, geschaffen aus gerade einmal 15.000 Euro. Das sind die Performance-Kennziffern, hinter denen das bewährte TSI Premium-System steht. Das System, das Aktien wie Nordex, Sky, ProSieben & Co frühzeitig erkennt, das Gewinne laufen lässt und Verluste begrenzt. Seine Beliebtheit führt jetzt dazu, dass in Kürze ein Bestellstopp eingeführt wird. Nur noch wenige Plätze sind verfügbar. Entscheiden Sie sich jetzt für ein Abonnement, ehe Ihnen nur noch die Möglichkeit bleibt, sich in eine Warteliste einzutragen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0