Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
14.05.2015 Thorsten Küfner

Deutsche Bank: Das erwarten die Experten

-%
Deutsche Bank

Die Aktie der Deutschen Bank hat sich zuletzt weiter volatil gezeigt, bewegte sich aber dabei lediglich in einer Seitwärtsrange um die Marke von 29 Euro. Nun stellen sich viele Anleger die Frage, ob die Papiere von Deutschlands größter Privatbank damit günstig bewertet sind oder zu teuer. Ein genauerer Blick auf die Gewinnschätzungen der Analysten bietet sich hier an.

Derzeit gehen die Analysten davon aus, dass die Deutsche Bank im laufenden Jahr Einnahmen in Höhe von 34,1 Milliarden Euro generieren dürfte. Der Nettogewinn soll sich auf 2,2 Milliarden Euro belaufen, was 1,57 Euro pro Anteilschein entsprechen würde. Für das kommende Jahr wird mit leicht steigenden Erträgen (34,2 Milliarden Euro) gerechnet. Wegen niedrigerer Kosten (vor allem niedrigerer Rechtskosten) soll das Nettoergebnis den Prognosen der Experten zufolge auf stattliche 4,1 Milliarden Euro beziehungsweise 2,99 Euro je Aktie klettern. Für 2017 wird aktuell sogar ein Überschuss von 5,3 Milliarden Euro (3,70 Euro pro Anteilschein) erwartet.

Schnäppchen im Sektor

Mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 0,6 und einem 2016er-KGV von 10 ist die Aktie der Deutschen Bank eines der Schnäppchen im europäischen Bankensektor. Langfristig orientierte Anleger können daher das aktuelle Kursniveau zum Einstieg nutzen und auf eine Neubewertung setzen. Der Stoppkurs sollte bei 24,50 Euro platziert werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0