12.02.2014 Andreas Deutsch

Deutsche Bank: Analyst ist bullish - Aktie gibt Gas

-%
Deutsche Bank

Einen Tag vor den Commerzbank-Zahlen steigt die Stimmung im Banken-Sektor. Ein Grund sind starke Zahlen von Societe Generale. Die Aktie der Deutschen Bank wird zudem von einer Kaufempfehlung von Exane BNP Paribas angetrieben. Die Aktie hat immer noch reichlich Nachholpotenzial.

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Deutsche Bank auf "Outperform" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Die Unsicherheit bezüglich der Kapitalausstattung dürfte schon bald verschwinden, schrieb Analyst Daniel Davies in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Der Experte geht bei diesem Thema in nächster Zeit von einer positiven Entwicklung für das Geldinstitut aus.

Die Skeptiker

Hingegen hält Mediobanca an ihrer Einschätzung „Underperformer“ fest. Das Kursziel lautet auf 34 Euro.

Derzeit stufen 23 Analysten die Aktie der Deutschen Bank mit „Kaufen“ ein. 13 Experten sagen „Halten“, sieben raten zum Verkauf.

Aktie viel zu günstig

DER AKTIONÄR hält die Aktie der Deutschen Bank für unterbewertet. Das 2014er-KGV liegt gerade mal bei 10. Der faire Wert liegt bei 54 Euro. Der Stopp sollte bei 30,50 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0