Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
05.10.2020 Fabian Strebin

Deutsche-Bank-Aktie startet durch: Besser als der DAX

-%
Deutsche Bank

Im freundlichen Marktumfeld gibt die Aktie der Deutschen Bank heute wieder Gas und gehört zu den besten Titeln im DAX. Charttechnisch sieht die Situation nach dem kurzen Abtauchen unter die Marke von sieben Euro wieder spannend aus. Auch ein negativer Analystenkommentar kann dabei nicht stören.

Das Analysehaus RBC hat das Kursziel für die Deutsche Bank von 7,00 auf 7,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Underperform" belassen. Die Investmentbanken dürften auch im dritten Quartal stark abgeschnitten haben, so Analystin Anke Reingen. Die Gesamterträge sollten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um durchschnittlich neun Prozent gestiegen sein. Unter den europäischen Sektorwerten bevorzugt sie BNP Paribas, in den USA Bank of America, JPMorgan und Morgan Stanley. Damit befindet sich Reingen in bester Gesellschaft: Derzeit gibt es laut Bloomberg 17 Verkaufsempfehlungen für die Deutsche-Bank-Aktie, 13 Experten raten zum Halten. Neueinsteigen würde niemand. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 6,71 Euro.

Deutsche Bank (WKN: 514000)

CEO Christian Sewing arbeitet weiter am Umbau der Deutschen Bank. Doch auf mittlere Sicht dürfte das Finanzinstitut mit einem Konkurrenten wie der UBS oder der Commerzbank fusionieren. Somit bleibt bei der Aktie Luft nach oben.

Derzeit sieht es so aus, als ob der Kurs die Marke von 7,55 Euro ansteuert. Dort verläuft nicht nur die 200-Tage-Linie, sondern auch eine Kurslücke, die bei 7,70 Euro wieder geschlossen wäre. Eine Unterstützungszone befindet sich hingegen zwischen 6,90 und 7,00 Euro.

Die Aktie befindet sich derzeit nicht auf der Kaufliste des AKTIONÄR. Trader können aber auf einen Ausbruch setzen.

Mit Material von dpa-AFX.