18.07.2019 Marion Schlegel

Deutliche Erholung bei den Cannabis-Aktien Aurora Cannabis und Canopy Growth: War’s das mit der Korrektur?

-%
Aurora Cannabis
Trendthema

Nachdem die Aktien der Cannabis-Unternehmen in den vergangenen Wochen massiv unter Druck geraten sind, zeichnet sich in der laufenden Woche eine deutliche Erholungsbewegung ab. Auch am Mittwoch ging es insbesondere bei den Aurora Cannabis und Canopy Growth weiter deutlich nach oben: Aurora ging mit einem Plus von 3,3 Prozent auf 9,68 Kanadische Dollar aus dem Handel an der Heimatbörse in Toronto. Die Aktie von Canopy Growth legte 2,4 Prozent auf 47,69 Kanadische Dollar zu.

Canopy Growth (WKN: A140QA)

Aus charttechnischer Sicht kann allerdings noch keine Entwarnung gegeben werden. Beide Werte befinden sich noch im kurzfristigen Abwärtstrend und auch die 200-Tage-Linie wartet noch als Widerstand. Bei Aurora Cannabis ist der GD200 allerdings mittlerweile schon fast wieder zum Greifen nahe. Ein Sprung darüber wäre ein wichtiges positives Signal.

Aurora Cannabis hat in der laufenden Woche mit mehreren guten News auf sich aufmerksam machen können. Zum einen hat das Unternehmen zwei Lizenzen für Outdoor-Liegenschaften in Kanada vom dortigen Gesundheitsministerium (Health Canada) erhalten. Es handelt sich dabei um Aurora Valley in Westwold, Britisch Columbia, und Aurora Eau in Lachute, Quebec. Die beiden neuen Standorte sollen zu Forschungszwecken genutzt werden, um eine nachhaltige und qualitativ hochwertige Produktion im Freien voranzutreiben.

Aurora Cannabis (WKN: A12GS7)

Zum anderen hat Aurora Cannabis über seine Tochtergesellschaft Aurora Deutschland eine Cannabis-Ausschreibung in Italien gewonnen. Innerhalb der nächsten zwei Jahre wird Aurora Italien nun mit insgesamt 400 Kilogramm medizinischem Cannabis beliefern. Aurora wurde von den Verantwortlichen in Italien ausgewählt, nachdem sich sämtliche andere Kandidaten disqualifiziert hatten. Ursprünglich hatten sich fünf Unternehmen beworben: Neben Aurora, Baldachin (über die deutsche Tochtergesellschaft), Medicinal Organics Cannabis Australia, Tilray (über die portugiesische Tochtergesellschaft und Wayland (über die italienische Tochtergesellschaft).

DER AKTIONÄR bleibt weiterhin zuversichtlich, was die langfristigen Chancen bei den Cannabis-Aktien angeht. Canopy Growth und Aurora Cannabis bleiben die Basis-Investments. Noch konnten beide Werte allerdings kein charttechnisches Kaufsignal liefern. Für eine Entwarnung ist es also zu früh.